Mätel Speschäl (1) – Schwabenthrash

Fateful Finality: Doppelt gebrannt knallt besser

Überaus tageslichttauglich: Fateful Finality (Steamhammer)

Überaus tageslichttauglich: Fateful Finality (Steamhammer)

Under Pressure ist mit seiner geschmeidigen Melodieführung ein heißer Favorit, wenn zuvor nicht schon Dirt in The Closet dank seiner aufregenden Dramaturgie ordentlich abgeräumt hätte. Der Opener Possession macht sowohl seinem Namen als auch seiner prominenten Position alle Ehre, Remain In Mind und Unchained überzeugen als dezent nu-metallisch choreographierte Auflockerungseinheiten mit Groove und Grips.

So, wer nun noch die fünf weiteren Highlights in Gewahrsam nehmen will, der ordere gefälligst Battery oder, besser noch, tätige den Erwerb am Rande eines der anstehenden Gigs (gemeinsam mit Suicidal Angels, Dr. Living Dead und Angelus Apatrida):

Heute Weinheim (Café Zentral)
18.03. Aalen (Rock it)
19.03. Innsbruck (Weekender Club)
20.03. Herbolzheim (Atlantis)
21.03. Leipzig (Hellraiser)
22.03. Köln (MTC)

fateful-finality.de
facebook.com/fateful.finality.metal

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!