Bluey kommt jazzy

Schönes Leben zwischen Noten

Über Dome Records (H’ART) erscheint am Freitag das zweite Soloalbum des Incognito-Gründers Jean-Paul Maunick, besser bis bestens bekannt als Bluey. Auf Life Between The Notes, dem Nachfolger zum 13er-Debüt Leap Of Faith, zeigt sich der britische Black Music-Meister in mutiger Experimentierlaune. Denn seiner Jazz-Affinität bietet er nun erfreulichen Freilauf. Selbst vor dem klassischen Croonertum schreckt Bluey nicht zurück.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Bluey: "Life Between The Notes" (Dome Records/H'ART)

Bluey: „Life Between The Notes“ (Dome Records/H’ART)

Aber keine Bange: Mit smashigen Tanzflächenfüllern wie dem Titelsong oder dem ungehemmt funkigen I’ve Got A Weakness For Your Love bleibt Bluey seinen Leisten treu. Doch an der Seite von Co-Autoren/Produzenten wie Richard Bull, Ski Oakenfull, Matt Cooper oder Dan Goldman lässt er gefühlvoll die Zügel streifen und widmet sich beseelt angejazzten Songs, die mit feinen Arrangements mehr als nur für kurze Überraschungsmomente sorgen.

Und zu guter Letzt erfolgt mit Sunships on The Shores Of Mars „das tiefgreifendste Abenteuer, welches ich je in die Welt des Jazz unternommen habe. Graham Harvey am Piano, Richard Bell am Schlagzeug, Bass und Gitarre kreierten den intimen Sound (…) welcher es mir ermöglicht so zu croonen, wie ich es zuvor noch nicht tun konnte. Es war das reinste Vergnügen!“ Dem schließen wir uns an.

Bluey on Tour:

07.05. Dortmund (domicil)
08.05. Rottweil (Alte Stadthalle)
09.05. Herford (Musik Kontor)

facebook.com/bluey.solo
incognito.org.uk

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!