The Riptide Movement

Stimmungsalbum aus Dublin

In genau einer Woche erscheint mit Getting Through (Caroline/Universal) endlich auch hierzulande das dritte Album von The Riptide Movement, einer – typisch irisch – hochenergetischen Band, die mit Klasse-Titeln wie dem in Dublin für den „Song des Jahres“ nominierten All Works Out ihren grundehrlichen Folk/Blues-Poprock in die Welt hinaustragen. Man muss nicht unbedingt auf sie gewartet haben, um ihrem charakteristischen Charme zu erliegen.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

The Riptide Movement: "Getting Through" (Caroline/Universal)

The Riptide Movement: „Getting Through“ (Caroline/Universal)

Live haben sich Malachy Tuohy, John Dalton, Garald McGarry und Gar Byrne schon längst den Ruf einer Bank erspielt. Davon konnte sich zuletzt u. a. das (Fach-) Publikum beim Eurosonic-Festival überzeugen. Getting Through legt den Verdacht nahe, dass sie – bei aller Popularität in der Heimat – alsbald verstärkt den Weg nach Kontinentaleuropa einschlagen werden (so zum Beispiel im Juli zum fib Festival in Benicàssim).

Songs wie das euphorische Friday To Sunday, das sich mit sattem Bläsersätzen vor den Helden der irischen Rock- und Bluesmusik verneigende Glór oder das schnodderige You And I weisen den Vierer als ehrliche Songarbeiter aus, denen jeglicher Zusatz fahl erscheinen muss, so ihre Essenz bereits mehr als ausreicht, um jede Menge Gutgefühl zu verbreiten, das als solches auch international und barrierefrei verstanden wird. Mit Getting Through werden sie sicher nicht länger nur als Songlieferanten für die laufende Kampagne des irischen Tourismusverbands zu Botschaftern der Grünen Insel (discoverireland.ie).

All Works Out, live at „Voice Of Ireland“:
youtube.com/watch?v=8Py03F5KcOg

trm.ie
facebook.com/TheRiptideMovement 

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!