Ezra Furman entlarvt sich selbst

Sorglos Rastlos

Ezra Furman (Bella Union/[PIAS]Coop)

Ezra Furman (Bella Union/[PIAS]Coop)

Von Diversität beseelt stellt Ezra Furman Harmlosigkeit und Häme in den Dienst einer freundlichen Zumutung, etwa wenn er den zuversichtlichen Klatschern Ordinary Life und Body Was Made mit Tip Of A Match einen Anflug von Unwohlsein zur Seite stellt. Und doch: So ganz sei ihm die Freude an beiläufiger Irritation und gepflegter Verzweiflung nicht abgenommen. Denn letztlich hinterlässt Perpetual Motion People einen doch zu (selbst-)gefälligen Eindruck. Wer wie Ezra Furman musiziert, dem kann es doch „nicht wirklich“ so heikel ergehen, wie er einen immer wieder glauben machen lassen will. Da müsste er schon einen ganz anderen Habitus an den Tag legen, so aber liegt der Verdacht nahe, dass er all die Sorgen, die er der Reihe nach aufgreift, gar nicht nötig hat.

Ezra Furman live:
21.07. Rees (Haldern Pop)
22.07. München (Cord Club)
24.07. Stuttgart (Stuttgart Festival)

27.10. Berlin (Lido)
28.10. Hamburg (Molotow)
29.10. Köln (Blue Shell)
12.11. Essen (Hotel Shanghai)

„Restless Year“
youtube.com/watch?v=NDOenFQazrA

ezrafurman.com
facebook.com/ezrafurmanmusic

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!