Tourankündigung / besondere Empfehlung

Dengue Fever

Bereits 2003 erschien das Debütalbum, im Frühjahr mit The Deepest Lake (Tuk Tuk Records/H’ART) die sagenhafte Nummer fünf aus dem einzigartigen Soundkosmos des LA-basierten Sextetts Dengue Fever. Nach wie vor dient die kambodschanische (!) Rock- und Pophistorie als Basisinspiration, doch die scharfen Zutaten (aus u. a. Acidjazz, Garage, Psych-Surf und Spy Sounds) sind die unwahrscheinliche Allianz längst eingegangen.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Dengue Fever: "The Deepest Lake" (Tukk Tuk Records/H'ART)

Dengue Fever: „The Deepest Lake“ (Tukk Tuk Records/H’ART)

Sängerin Chhom Nimol versetzt den Hörer sofort in ins feuchtheiße Nachtleben ostasiatischer Urbanität, derweil die Brüder Ethan und Zac Holtzman federführend den Clash anrühren.

Immer wieder gerne als stimmungsvolles Soundtrack-Extra genommen (so z. B. für Jim Jarmuschs Broken Flowers) macht der schrill-elegante Mix umso mehr Laune, je länger er seine entrückt-exotischen Runden dreht (ein Impfstoff wurde übrigens noch nicht gefunden, den Gang zum Gesundheitsamt kann man sich sparen).

Wer’s nicht für möglich hält, der finde sich bitte ein.
Ebenso alle, die das ausschließlich auf musikalischem Wege übertragbare Knochenbrecherfieber bereits ereilt hat.

22.09. Köln (Yuca Club)
23.09. Berlin (Badehaus Szimpla)
24.09. Hamburg (Reeperbahn Festival)
03.10. CH-Sion/Sitten (Le Port Franc)

denguefevermusic.com
facebook.com/DengueFever

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!