Verlässlichkeit ist aller Laster Anfang? Nicht so bei Clutch, den Recken aus Maryland, die mit ihrem elften Studioalbum in 22 Jahren den Willen zur kontinuierlichen Steigerung nicht aufgegeben haben. Psychic Warfare (Weathertaker Music/Rough Trade) suhlt sich in bewährten Stärken und macht den latenten Schwächen von zuvor den Garaus. Nach dem Jubiläumsalbum Earth Rocker karren die Stoner ihren Blues ein weiteres Mal in Topform zum R’n’R-Rodeo.

Clutch: "Psychic Warfare" (Weathertaker Music/Rough Trade)
Clutch: „Psychic Warfare“ (Weathertaker Music/Rough Trade)

The quintessential American rock band – ein Prädikat, das beängstigt. Wer sich Clutch jedoch aus neutralem Terrain nähert, ob seitlich als Bedenkenträger oder frontal als Befürworter steht nicht zur Debatte, darf immer wieder feststellen, dass deren Kombination aus Riffs und Groove keine altbackenen Standards zulässt. Allein schon wie sie auf Psychic Warfare mit Our Lady Of Electric Light zum verschärften Engtanz auffordern, zeugt vom erfolgreichen Kampf der frischen Denke.

Neal Fallons Gesang wird mit zunehmenden Alter nahezu unverwechselbar, die Basisarbeit von Tim Sult am Sechssaiter setzt seine charakteristischen Duftmarken in immer kürzeren Abständen, das Kollektiv entfaltet seine geballten Kräfte trotz einer nach und nach ins säuberlich trennend Transparente übergegangenen Produktion. Den Weg zurück zum provokanten Dreckschleudern möchte man von Clutch auch nicht mehr erwarten, die launig durchgeknallten Lyrics entschädigen für die stattgegebene Berechenbarkeit: Sucker For The Witch, sag ja zum Decapitation Blues.

Clutch Psychic Warfare Tour

28.11. Köln (Essigfabrik)
29.11. Hamburg (Markthalle)
05.12. Berlin (Astra)
06.12. Frankfurt/Main (Batschkapp)

X-Ray Visions:
youtube.com/watch?v=X8cmbmwFAl8

pro-rock.com
facebook.com/clutchband

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert