In straight conversation: Joe Casey (Stephan Wolf)
In straight conversation: Joe Casey (Stephan Wolf)

amusio: „Und wenn auch das neue Album mehr Professionalität verrät, so erscheint es doch persönlicher, verbindlicher als die Alben zuvor.“

Joe Casey: „Mag sein. Die Wahl der Waffen ist nun eine bessere geworden, definitiv. Ich kann aber nach wie vor Emotionen nicht vortäuschen.“

amusio: „Also bist du kein geborener Rockstar.“

Joe Casey: „Sicher nicht. Aber nur weil ‚The Agent Intellect‘ etwas mehr abstrahiert als die Alben zuvor, wird die ganze Angelegenheit nicht per se schlechter oder weniger authentisch. In den neuen Liedern geht es nicht mehr nur um mich. Und wenn sie von mir handeln, dann ehrlicher als zuvor. Ist ja alles auch von der Tagesform abhängig. Manchmal würde ich mich am liebsten hinter meiner Bühnenpräsenz verstecken, manchmal gehe ich in ihr auf. Die Tendenz geht in die letztgenannte Richtung. Vielleicht werde ich doch noch ein Rockstar (lacht).“

amusio: „Deine Freunde von Meat Wave haben gestern hier in Köln vor zehn zahlenden Gästen gespielt…“

Joe Casey: „Oh, das reibt auf! Sicher ist es irrelevant, wie viele Leute zu einem Gig kommen. Wenn die zehn, die da sind, dich verstehen oder sich zumindest mit dem, was du da veranstaltest, auseinandersetzen, ist das schon mehr als man erwarten kann. Aber auf Dauer führt ein geringer Publikumszuspruch dazu, dass man sich selbst nur wieder infrage stellt. Hätte man die Klappe gehalten, bräuchte man sich auch nicht über mangelnde Resonanz beklagen. Für heute Abend erwarte ich sechzig bis siebzig Gäste, mir reicht das.“

amusio: „Du scheint Blut geleckt zu haben. Weitere Pläne sind da doch inkludiert, oder?!“

Pontiac 87: Joe Casey, Protomartyr (Stephan Wolf)
Pontiac 87: Joe Casey, Protomartyr (Stephan Wolf)

Joe Casey: „Yeah! Ich bin schon dabei, mir Gedanken über das nächste Album zu machen. Das hätte ich zuvor nicht für möglich gehalten. Und je mehr ich nachdenke, desto besser, wertvoller werden meine Gedanken. Sie sind nun fokussiert, auf Protomartyr. Diese Band, sie ist ein Geschenk. Und ich fühle mich gerne herausgefordert, dieses Geschenk auch anzunehmen und mich ihm würdig zu erweisen. Dabei bin ich mir darüber im Klaren, dass es nur eine Phase ist. Auch diese Band wird auseinanderbrechen, das ist normal.“

amusio: „Nun, Golden Earring sind nun seit über 45 Jahren zusammen…“

Joe Casey: „Oh ja, die kenne ich! Geile Band! Es muss ein tolles Gefühl sein, über einen so langen Zeitraum in exakt einer Band zu spielen. Freunde fürs Leben. Ein Traum, der sich für mich und uns nicht erfüllen wird. Doch, wer weiß…“

amusio: „Was hast du eigentlich vor Protomartyr gemacht?“

Joe Casey: „Nichts. Absolut nichts. Nie in einer anderen Band gesungen. Und auch sonst – nichts.“

protomartyrband.com
facebook.com/protomartyr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert