Morgen legen Hannah Walker und Jamie Elliot unter dem Namen Twin Bandit mit For You (Nettwerk/Soulfood) ihr Debütalbum vor. Wer der Dream Folk Americana der beiden Schwestern im Geiste uneingeschränkte Blümchenseligkeit unterstellt, überhört geflissentlich die sowohl musikalisch als auch lyrisch eingeflochtenen Schattenseiten, in denen sich verhaltene Zweifel artikulieren, die den oberflächlich gefühlten Euphemismen das seichte Wasser abgraben.

Twin Bandit: "For You" (Nettwerk/Soulfood)
Twin Bandit: „For You“ (Nettwerk/Soulfood)

Hanna Walker und Jamie Elliot lernten sich bei der karitativen St. James Musikakademie in Vancouver kennen. Nahezu identische Interessen und künstlerisch-kreative Vorlieben, zwei graduell unterschiedliche Charaktere: „Ich schreibe aus einem inneren Kampf oder einer gewissen Dunkelheit heraus, und Jamie schreibt aus einem Gefühl für Frieden und Optimismus, selbst in schweren Zeiten“, so Hanna Walker.

Es vereinen sich auf For You emsiger Pedal-Steel-Überschwang mit brillant harmonisierenden gesanglichen Darbietungen, countryesker Larmoyanz-Stupor mit aufgeklärten Ansprüchen ätherischer Eleganz. Nie zu dick aufgetragen, luftig und leicht. Und doch mit einer latenten Schwere behaftet, die den konventionellen Ansatz mit dem Reiz der Relevanz versieht. Wie von Dornen auf einer barfuß betretenen Blumenwiese verursacht, schleicht sich Schmerz in die letztlich gebrochenen Mädchenträume, in jenes Idyll, das Twin Bandit nur a prima vista suggerieren.

Tides:
youtube.com/watch?v=2MiI55k9wtw

27.01. Stuttgart (Cafe Galão)
28.01. Hildesheim (Wohnzimmer)
29.01. Köln (Wohngemeinschaft)
30.01. Mainz (Schon Schön)
02.02. Fürth (Kofferfabrik)
03.02. Rees-Haldern (Haldern Pop Bar)

twinbandit.com
facebook.com/twinbandit

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert