Nach ihrem viel beachteten Gastspiel in der Demokratischen Volksrepublik Nordkorea sowie Konzerten in Skopje und Belgrad setzt Milan Fras bereits im Januar schon wieder sein unerschöpflich attraktives Cape auf – und begibt sich mit der aktuellen Live-Belegschaft des Künstlerkollektivs Laibach erneut auf Tour. Diese steht unter dem Motto The Sound Of Music und verspricht ein weiteres spektakuläres Amalgam aus Agitation, Tradition und Moderne, ohne dabei den Primat auf ein neues Album legen zu müssen.

Laibach: The Sound Of Music Tour 2016 (laibach.org)
Laibach: The Sound Of Music Tour 2016 (laibach.org)

Nicht auszuschließen: Darbietungen nordkoreanischen Liedguts. Hingegen mit Sicherheit am Start: Auszüge des The Sound Of Music-Musicals sowie neue Versionen von Now You Will Pay und The Great Divide vom 2003er-Album WAT. Aus aktuellem Anlass, wie Laibach auf ihrer Homepage verlauten lassen.

Je mehr das welt- und europapolitische Geschehen aus seinen heuchlerischen Fugen zu geraten droht, desto mehr können sich Laibach als kundige Seher und Deuter auf die Schultern klopfen. Oder weiterhin Denkprozesse in Gang setzen, die zumindest – entgegen landläufiger Meinung – nicht schaden können.

Am 14. Januar nehmen Laibach – neben u. a. Zeitkratzer, Milo Rau, FM Einheit, Andreas Ammer und Alexander Hacke – im Haus der Kulturen der Welt zu Berlin an der Veranstaltung Krieg singen im Rahmen der Reihe 100 Jahre Gegenwart teil.

13.01. Nürnberg (Hirsch)
19.01. Hamburg (Knust)
20.01. Köln (Live Music Hall)

laibach.org
facebook.com/Laibach

hkw.de/de/programm/projekte/2016/krieg_singen/krieg_singen_start.php

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert