Piotr Cichocki und Marcin Sulinski alias Owls Are Not aus Warschau auf dem französischen Top-Label Atypeek – das muss auf den Tisch, auch wenn die VÖ bereits seit einigen Wochen erfolgt ist. Die EP 2 rumort mit kaum je vernommener Alchemie Experiment, Jazz und Post-Dubstep-Rock außerordentlich ordentlich rum. Wer den Nervfaktor füchtet, weiß nicht, was ihm entgeht.

Owls Are Not: "2" (Atypeek Music)
Owls Are Not: „2“ (Atypeek Music)

Immerhin wissen die Studis aus Lodz ihre Landleute zu schätzen (die politische Katastrophe, die Polen derzeit einholt, mal ganz außen vor), wählten sie doch die Kurzversion von Black Noise (auch die längere ist auf 2 vorhanden) zum „Song der Woche“ im College Radio, wenngleich der Begriff „Song“ die Sache vielleicht nicht ganz trifft: denn hier schielt reichlich Industrial ins Antlitz des Proto-Punk auf der Liedebene. Ja, Industrial Metal auch, kurzum: Es geht heftig zur Sache.

Und wenn es sich angeblich nicht ziemt, in einer Rezension die Pressemitteilung zu zitieren: „idiomatic, abstract and furious“ triff eben jene Sache zu genau, als dass weitere Paraphasierungen Not täten, um zu vermitteln, was Owls Are Not offerieren. Gefühlte Nähen existieren auch zu Koryphäen des minimalistischen Konzepts (Steve Reich, John Adams, Terry Riley), wenngleich akademische Verstockung Owls Are Not fremd bleibt. Dass das Duo sowohl am Match & Fuse Projekt (ein Live-Mix aus Bands und DJs on the road) als auch am London Jazz Festival partizipiert, ergibt absolut Sinn. 2 ist ein großartiger Appetizer, bitte bald mehr davon!

facebook.com/owlsarenot
matchandfuse.com
efglondonjazzfestival.org.uk
atypeekmusic.com/Owls_Are_Not.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert