Villagers – Where Have You Been All My Live?

Second Service

Nachdem Conor O’Brien im Laufe der sich schwierig gestaltenden Aufnahmen zum letztjährigen Album Darling Arithmetic mehrfach zu verzweifeln drohte, hat er es bei den Neueinspielungen auf Where Have You Been All My Live? (Domino Records/GoodToGo, ab Freitag) betont locker angehen lassen. Wenn in den Londoner RAK Studios schon nicht der erste Take seinen Ansprüchen genügte, so doch spätestens der zweite. Im Ergebnis stehen zwölf filigrane Entspannungsübungen, die dem bekannten Ausgangsmaterial neue Reize abgewinnen, wie sie Conor O’Brien ohnehin zuzutrauen sind und waren.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Villagers: "Where Have You Been All My Life?" (Domino Records/GoodToGo)

Villagers: „Where Have
You Been All My Life?“ (Domino Records/GoodToGo)

Von allzu radikalen Abweichungen bleibt die Umsetzung der triftigen Songauswahl, inklusive dem ursprünglich für Charlotte Gainsbourg geschriebenen Memoir, verschont. Vielmehr erinnert Where Have You Been All My Life? an die grandiosen Konzerte, die Conor O’Brien im vergangenen Jahr absolvierte. Dabei geht eine kammermusikalische Intimität mit der immer wieder beeindruckenden Ausdrucksvielfalt einher, die sich bei Villagers – ab und an – etwas zu dominant vor den Song an sich zu schieben bequemt.

Wer sich also auf den bisherigen drei Alben des zart besaiteten Iren gut zurecht fand, wird den Zugang hier problemlos finden. Wer sich anhand von Where Have You Been All My Life? erstmals an Villagers herantraut, fällt eine ausgezeichnete Wahl. Mit dieser Veröffentlichung hat sich Conor O’Brien sicher nicht nur sich selbst einen Gefallen getan. Die kreative Herausforderung darf er sich gerne für das kommende Album aufsparen.

Villagers live:

19.02. Düsseldorf (Zakk)
20.02. München (Strom)
22.02. Berlin (Postbahnhof)
23.02. Frankfurt/Main (Zoom)

wearevillagers.com
facebook.com/Villagers

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!