Als Licht- und Installationskünstler genießt der 1978 in Brisbane geborene und bis heute überwiegend dort residierende Ross Manning eine erhebliche Reputation. Mit Interlacing (Room40) stellt er sich nach Harmonious Angles (2012) erneut in Form einer Konserve als praktizierender Musiker vor. Hierbei trifft von japanischem Freigeist infiltrierte und sozusagen handgemachte Elektroakustik auf das Resonanzvermögen einer vielfach per Ventilator in Gang gesetzten Klangerzeugung. Synästhetische Effekte weder garantiert noch ausgeschlossen.

Ross Manning: "Interlacing" (Room40)
Ross Manning: „Interlacing“ (Room40)

Angesichts des primären Gegenstands seiner künstlerischen Betätigung – dem Licht – könnte man die Neigung verspüren, diesem auch bei der Konfrontation mit den (a-)tonalen Erzeugnissen des Ross Manning begegnen zu wollen. Dem Vollzug einer imaginativen Kreativ-Leistung sei kein Vorbehalt angeraten, doch erscheint der Hinweis auf die Autonomie der musikalischen Leistung zumindest statthaft. Schließlich handelt es sich bei Interlacing nicht um dezidiert zweckgebundene Arbeiten, die etwa eine Installation zu begleiten haben.

Also darf Sinew And Cats durchaus als ein enervierend beängstigendes Stück lautmalerischer Koinzidenz erachtet werden. Als „Katzenmusik“ von Miezen, denen die Sehnen gedehnt werden etwa. Wenn auch die überwiegende Laufzeit des Albums der Abstraktion (%) oder dem Schwebezustand scheinbaren Zufalls (Expand Scatter) gewidmet ist, bleibt doch die latente Furcht vor dem, was sich potenziell an akustischem Grauen durchgängig mehr oder weniger verbirgt.

Insgesamt ist Interlacing also eine recht bedrohlich-sinistere Angelegenheit geworden, die insbesondere bei den Hardlinern und Hardcore-Aficionados des experimentellen Fachs für Anerkennung sorgen dürfte. Wer also von den faszinierenden (aber völlig harmlosen) Lichtspektren des Künstlers auf dessen musikalischen Ausdruck schließen will, sieht sich in erheblichem Maße eines Besseren belehrt. Warum sollte auch eine per Ventilator betriebene Schnur, die diverse Materialien in Schwingung versetzt, Rücksicht auf das Wohlbefinden des Hörers nehmen?

Expand/Scatter:
vimeo.com/134463148

emporium.room40.org/products/562101-ross-manning-interlacing
rossmanning.com

dense.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert