John Cale – M:FANS / Music For A New Society

Im Ganzen

Am 22. Januar erscheint, mit M:FANS – neben einem Remaster des Originals (beide via Domino/GoodToGo) – eine rigorose Neufassung von Music for A New Society, jenem Album, mit dem sich John Cale 1982, knapp zehn Jahre nach seinem epochalen Paris 1919, erneut in den zweischneidig angelegten Olymp (pop-)musikalischer Relevanz erheben konnte. Indem er das Songmaterial mit den Insignien des Hier und Jetzt ausstattet, stellt John Cale gleich zweierlei unter Beweis: Music for A New Society ist tatsächlich so gut und bedeutsam, wie es schon immer vermutet wurde. Und: John Cale bleibt sich auch im 74. Lebensjahr treu. Als ein sich selbst konstruktiv infrage stellender Vollender, der mit dem nach wie vor unverbrauchten Rüstzeug eines Vordenkers genuin umzugehen versteht.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

John Cale: "M:FANS" (Domino Records/GoodToGo)

John Cale: „M:FANS“ (Domino Records/GoodToGo)

So John Cale vorgibt, M:FANS sei ursächlich eine Folge des Ablebens seines Hassfreunds Lou Reed, mag dies auf falsche Fährten führen. Denn das Ergebnis klingt keineswegs nach konventioneller Trauerarbeit, selbst wenn die Originalsongs Schwermut in Reinkultur transportier(t)en. Sondern nach wütendem Aufbegehren und dem Willen, es mit einer Moderne aufzunehmen, die meint, auch gut ohne ihn (oder beide) auskommen zu können.

Ohne etwa die Güte des vorerst letzten Albums Shifty Adventures In Nookie Wood (2012) in Abrede stellen zu wollen, muss konstatiert werden, dass M:FANS mit einer Plastizität und einer gedanklichen Verve aufwartet, die auf Words For The Dying (1989) rekurriert, jenem Orchesterwerk im Gedenken an Dylan Thomas. Bei beiden Alben ward ein hoher Aufwand betrieben, doch bleibt die jeweils erzeugte Nahbarkeit derjenigen, die von Cales „richtigen“ Rockalben wie zum Beispiel Honi Soit ausging, überlegen. Der elektronische Maschinenpark, durch den der streitbare Genius sein eigenes Album führt, eröffnet mehr als er verschleiert.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!