Bay City Rollers: Original Album Classics

Musikalisch eines der dunkleren Kapitel der siebziger Jahre schrieben die Bay City Rollers. Um die Mitte des Jahrzehnts gab es eine Zeit, da hatte sich ein ordentlicher Teenager entweder den Glamrockern von The Sweet zu verschreiben oder aber er musste sich schottische Karomuster auf die Schlaghose nähen. Denn damit gab er, oder häufig sie, sich als Fan der schottischen Teenieband Bay City Rollers zu erkennen, die mit Hits wie „Shang-A-Lang“, „Be My Baby“, „Bye Bye Baby“ oder „Give A Little Love“ ihre meist weiblichen Anhängerinnen betörte.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Bay City Rollers: Original Album Classics. Quelle: Sony Music

Sony Music kennt keine Gnade und veröffentlicht all diese Hits und noch viel mehr auf der neuen CD-Box „Original Album Classics“ (Erscheinungstag: 29. März). Sage und schreibe fünf CDs finden sich in der Schachtel und man fragt sich, wer wird sie kaufen? Doch wahrscheinlich muss man sich darum keine Sorgen machen.

Denn die Band, die sich offiziell nie getrennt hat, aber dennoch als heillos zerstritten gilt, ist wohl immer noch für lukrative Abverkäufe gut. So kassierten die Mannen um Les McKeown, Stuart Wood, Eric Faulkner und Derek Longmuir noch 2005 angeblich fast eine halbe Million Dollar – für die Verkäufe zwischen 1997 und 2003, einer Zeit, in der die Bay City Rollers genauso vergessen waren wie heute. Wer sich doch erinnern will, möge die CD-Box kaufen.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Frank Behrens

Frank Behrens arbeitet als freier Journalist in der Nähe von Hamburg. Noten kann er keine lesen, aber Musik hören. Am liebsten Rock und Blues.