Fraktus, Köln, Live Music Hall

Oooweeeyoo: Vom Techno zum Elektro

Ins letzte Viertel ihres aktuellen „Welcome To The Internet“ – Tour-Beins einlaufend, beehrten die Techno-Pioniere aus Brunsbüttel – Dickie „Starshine/Stardust“ Schubert, Bernd „Bernd“ Wand und Torsten Bage – ihr Publikum in der „Stadt der Eheleute“ (DS). Mit dabei: Der in Bayern und Baden-Württemberg indizierte Skandalsong Schuhe aus Glas, die Bananensäge nach „Bernie“ Wand und ein seltsam unsensibel reagierendes Theremin der – natürlich – neuesten Generation.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Torsten "Ian" Bage, Fraktus, Köln, Live Music Hall (Stephan Wolf)

Torsten „Ian“ Bage, Fraktus, Köln, Live Music Hall (Stephan Wolf)

Deutlich mehr Elektro denn Techno: Allerspätestens die akute Version des prototypischen Hits Affe sucht Liebe untermauerte dieses modernistische Selbstverständnis der untereinander nach wie vor streitbaren Ausnahmeerscheinungen in todschicken, dunkelroten Outfits. Auch der direkt auf Fraktus zurückzuführende Raver-Schlachtruf „Oooweeeyoo“ kommt 2016 anders. Differenzierter, mehrdeutiger, post-postulierter.

Neben den sich nun offen zum Einfluss von Ian Anderson (Jethro Tull) bekennenden Querflöten-Einsätzen des „Geilianers“ Bage beeindruckt das Trio insgesamt vor allem mit dem im Internet (wo sonst?) zum besten seiner Art gewählten Merch-Stand sowie dem brandneuen Smash-Hit Die Toten schauen dir beim Wichsen zu, der Fraktus für die zweischneidigen Reaktionen (Bayern, Baden-Württemberg) auf subversiv provokantes Liedgut wie Schuhe aus Glas rehabilitieren dürfte.

Optiker For Life: Bernd "Bernd" Wand, Fraktus, Köln, Live Music Hall (Stephan Wolf)

Optiker For Life: Bernd „Bernd“ Wand, Fraktus, Köln, Live Music Hall (Stephan Wolf)

Im Ganzen zaubern Fraktus Kunst aus ihrem Maschinenpark. Und nehmen dabei dennoch menschliche Züge an. Das Publikum, partiell etwas zu gut gelaunt (Alkoholausschank vor und während der Veranstaltung, eventuell sogar Schlimmeres -Torsten Bages als Intermezzo vorgestelltes Videospiel kommt da wohl zu spät) – dankt es mit lautstarker Aufforderung zu zwei Zugaben. Die mit großzügigen Gesten gerne gewährt werden.

02.02. Hamburg (Große Freiheit) – ausverkauft
03.02. Hamburg (Große Freiheit) – Zusatzkonzert
11.05. Kiel (Pumpe)
12.05. Osnabrück (Lagerhalle)

fraktus.de
facebook.com/fraktusmusik

 

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!