Bunt genug? Sigue Sigue Sputnik: "Flaunt It" (Parlophone)
Bunt genug? Sigue Sigue Sputnik: „Flaunt It“ (Parlophone)

Optisch machten Sigue Sigue Sputnik keine Gefangenen. Die schrille und gehörig sexualisierte Fasson begründete, was sich erst Jahre später als Cyberpunk und als Subszene durchsetzen sollte. Der zum Zeitpunkt ihres Entstehens bereits zum Retro-Futurismus mutierten Ästhetik – man beachte nur das knallbunte Cover von Flaunt It: So etwas hatte es seit Hotter Than Hell von Kiss nicht mehr gegeben – war die Kurzlebigkeit immanent. Auch darum vermochte der Reunion-Auftritt zum WGT 2000 jene legendäre Euphorie auszulösen, die der Autor mit einer gleichsam flächendeckenden Rippenprellung sowie dem Verlust seines Autoschlüssels zu büßen hatte.

Heute sind Tony James und Martin Deville wohl heillos zerstritten. Während der Sänger vor allem als Londoner Szenetyp nach wie vor sehr gefragt ist, setzt Tony James sein Schaffen mit runderneuertem Personal fort: „I know one thing (…) the Starship Sputnik will live forever, immortalised in cyberspace where it truly belongs“, schreibt er zum Ende der von ihm verfassten Band-Bioraphie. Und zum WGT, möchte man hinzufügen.

Love Missile F1-11:
youtube.com/watch?v=pk30a0qsVIk

21st Century Boy:
youtube.com/watch?v=pRhVieOGQkw

sputnikworld.com
sputnik2.com

wave-gotik-treffen.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert