Driftmachine – Eis Heauton

Sie leben! Und labern.

Andreas Gerth (Tied & Tickled Trio) und Florian Zimmer (Saroos, neues Album Alien Transistor) lassen zu Berlin ihre modularen Systeme für sich sprechen. Zwar im Rahmen vorgegebener Parameter, das schon. Und doch unter Billigung einer endemisch-systemisch bedingten Syntax, die der Persönlichkeit ihrer Gerätschaft zu Ausdruck und nahezu freier Rede verhilft: Eis Heauton (Hallow Ground/A-Music/Cargo, ab Freitag). Im Selbstgespräch sich selbst überlassene Generatoren überlassen dem menschlichen Faktor wiederum Rezeption und Aufzeichnung. Missverständnisse und Irrtümer sind also weitgehend ausgeschlossen.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Driftmachine: "Eis Heauton" (Hallow Ground/A-Music/Cargo)

Driftmachine: „Eis Heauton“ (Hallow Ground/A-Music/Cargo)

Wer in sein Studio ein Plakat von Dr. Kurt Euler hängt, dem ist auch nicht davor bang, die Begriffe von Libertinage und Strenge der Travestie zu überantworten. In diesem Sinne verlassen sich Driftmachine ganz auf das Mitteilungsbedürfnis prozessualer Entitäten und wundern sich nicht, wenn derart Das trunkene Schiff ins Skagerrak ausläuft.

Mag das diegetische Etwas auch noch um Autonomie ringen, so bedarf es keines Dolmetschers, um sich der Sorge hinsichtlich einer angemessenen, um nicht zu sagen „korrekten“ Begrifflichkeit entledigen zu können.

Driftmachine: Andreas Gerth und Florian Zimmer, mit Uli (Misha Shkurat)

Driftmachine: Andreas Gerth und Florian Zimmer, mit Uli (Misha Shkurat)

Die Freude am Selbstzweck von Medium und Massage – man denke etwa ans „sprechende Amulett“ (Wolf von Wark) oder an Frequenzgänge der Dub-Philosophisterei – läuft semipermeabel ins Gemüt des im Allzumenschlichen verhafteten Hörers über. Mag sie sich bei Sunlit Reverie auch noch so sehr danach sehnen, ein Moog zu sein.

Und – vielleicht gibt Eis Heauton sogar einen Hinweis darauf, wie sich die Tyrannei der Algorithmen unterwandern lässt. Ein Werk, das wieder Lust auf Entwicklung macht. Mal schauen, was Johannes Motschmann dazu sagt.

facebook.com/TherealDriftmachine
hallowground.com

Lesetipp:
br.de/radio/bayern2/sendungen/zuendfunk/kolumnen-sendungen/generator/generation-preset-digitale-voreinstellungen-popmusik-100.html

dense.de

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!