Der Brit-Pop von heute hat einen (neuen) Namen. Und eine neue Herkunft. Gestatten: DMA’S aus Newtown, New South Wales, Australien. Wem die zweite Generation (Franz Ferdinand) zu weit weg von der ersten (Blur, Oasis) war, kann nun endlich wieder so euphorisch werden wie einst im Mai. Zumindest lassen sich mit dem Elan von Hills End (Infectious/BMG/[PIAS] Coop/Rough Trade, ab morgen) die noch verbleibenden Wochen bis zum Beginn des diesjährigen Wonnemonats – auf Basis eines Serotonin geschwängerten Dauer-High – locker verkraften. Großes Freiluftkino fürs Herz und für die Beine. Und wo wird Serotonin noch mal gebildet? Ach ja, genau.

DMA'S: " Hills End" (Infectious/BMG/[PIAS] Coop/Rough Trade)
DMA’S: “ Hills End“ (Infectious/BMG/[PIAS] Coop/Rough Trade)

Tommy O’Dell (Vox), Johnny Took (Gitarre) und Matt Mason (Gitarre, Vox) sowie wohl noch nicht dauerhaft definierte Zuarbeiter schenken der Welt eine Platte, auf deren Wahrwerdung kaum noch jemand einen Pfifferling gesetzt hätte (geschweige denn seine Überzeugung, dass Oasis und/oder Blur unerreicht bleiben würden). Wer jetzt unverfrorenen Werbesprech vermutet, der es sich einfach macht und allein durch die bare Nennung der Granden Aufmerksamkeit zu erheischen trachtet, wird leider nichts anderes übrig bleiben, als sich selbst eines Besseren zu belehren.

Ohrwurmqualität, Lässigkeit, Dynamik, Melodie-Kompetenz sowie Sinn für höhere Gesten bei Wahrung eines Habitus der Bodenständigkeit: Das alles (und noch viel mehr) lässt sich DMA’S attestieren, ohne dass auch nur die kürzeste Wimper ins Zucken gerät. Wer durstet, wird mit Hills End sitt. Wer anschließend noch Appetit hat, greift entweder zum Altbekannten. Oder kündet allen Freunden und Bekannten von seiner Entdeckung. Denn DMA’S – die neuen Garanten für ein perfektes Bauchgefühl – haben ein Album erschaffen, dass glatt als Äquivalent zur wundersamen Brotvermehrung durchgeht.

Delete (Live at Studio 301):
youtube.com/watch?v=LEpDJ44Fzq4

dmasmusic.com
facebook.com/DMAsDMAs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert