Köln, 15. April, 19 Uhr, Luxor

Attaque Surprise presents Chameleons Vox

Attaque Surprise, die Kölner Indie/Wave-Institution für Party und Konzert, darf sich rühmen, Chameleons Vox auf ihrer diesjährigen Tour ins heimische Luxor gelockt zu haben. „Script Of The Bridge plus a selection of classics“ steht auf dem Programm, was weitere Erläuterungen an sich überflüssig machen sollte. Bei aller Berechenbarkeit des zu erwartenden Top-Events gilt: Wenn Sänger, Bassist und Nachlassverwalter Mark Burgess ruft, kribbelt es in Bauch und Beinen. Und man muss wieder hin. Mit an den Start geht der bestens geeignete lokale Support-Act Box And The Twins sowie Lee Jay Cop, der sein Debütalbum Irgendwas is immer vorzustellen gedenkt.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

(chameleonsv.com)

(chameleonsv.com)

Auch rund 30 Jahre nach der Blütezeit seiner Entstehung ist das Material der drei klassischen Chameleons-Alben stets eine verlässliche Option. Und Mark Burgess weiß dieses legendäre Pfund nach wie vor zu schätzen. Während er sich offenbar weiterhin schwer damit tut, neues Material an den Start zu bringen (die 2013 erschienene EP M+D=1(8) zeugte von einer gewissen Songschreibschwäche), konzentriert er sich mit Lust, Laune und schöner Regelmäßigkeit auf die perennierende Frischzellenkur seines angestammten Liedguts.

Wie bereits vor zwei Jahren soll auch auf der anstehenden Tour das Debütalbum Script Of The Bridge im Mittelpunkt des Geschehens stehen. Dagegen ist natürlich überhaupt nichts einzuwenden, lösen sämtliche Songs der Scheibe ungebrochen Faszination und Begeisterung aus. Bei den Fans ebenso wie bei den Gitarristen Neil Dwerryhouse und Chris Oliver sowie dem Drummer Yves Altana, die als langjährige Gefährten Mark Burgess bei der dauerhaften Vitalisierung seiner Kultband souverän unterstützen.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!