Ben Watt - Fever Dream

Immaculate Third One

Nachdem die bessere Hälfte von Everything But The Girl sechzehn Jahre zwischen seinem ersten (North Marine Drive) und seinem zweiten Soloalbum (Hendra) verstreichen ließ, hat er mit dem morgen erscheinenden Fever Dream (Unmade Road/Caroline) die handelsübliche Zeitspanne von rund zwei Jahren eingehalten. Konnte er für Hendra den AIM Independent Music Award für das beste „Difficult Second Album“ einheimsen, müsste eine neue Kategorie geschaffen werden, um diese Anerkennung zu wiederholen: „Immaculate Third One“, eventuell.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Ben Watt: "Fever Dream" (Unmade Road/Caroline)

Ben Watt: „Fever Dream“ (Unmade Road/Caroline)

Mit schneidig geschmeidigen Lyrics, die den mittlerweile auch als Schriftsteller anerkannten Songwriter auszeichnen, begibt er sich in die Feinkostabteilung erlesen instrumentierter Reverien, die mit Hand und Fuß fest in realistischen Szenarien der Zwischenmenschlichkeit verankert sind. Das veranschlagte Fieber bleibt durchgängig auf moderatem Niveau, mit 50+ kann man das locker verkraften und aushalten.

Unterstützt von illustren Gästen wie Martin Ditcham (Ex-Talk Talk) an den Drums oder Bernard Butler (Ex-Suede) an der Gitarre, entfaltet Ben Watt die Interpretation seiner Vorlieben aus Jugendtagen: Folk und Art Rock, aufgelockert durch ein gewisses Jazz-Flair, das ihm an der Seite von Tracey Thorn einst zum Ruhm verhalf. Die Sogwirkung des Fever Dream korrespondiert – selbstverständlich – mit einer sensibel gewählten Songabfolge, die bis zum ernsthaft sentimentalen New Year Of Grace (feat. Marissa Nadler) einen Bogen zwischen innerer Einkehr und offensiver Artikulation zu spannen versteht.

Dabei erweist sich Fever Dream als ein Album mit hohem Suchtfaktor. Die lockere Eleganz seiner atmosphärischen Dichte schafft ideale Voraussetzungen, um die Lust an der Entdeckung sämtlicher fein gestreuter Details zu schüren. Es ergeht ein Hinweis an die Kollegen der schreibenden Zunft: Dieses Album besser erst gegen Ende des Tagewerks besprechen, denn es könnte die Fähigkeit, sich anschließend noch auf andere Scheiben zu konzentrieren, glatt ruinieren.

Die Videos zu Between Two Fires und Gradually sind in Deutschland nicht verfügbar.

benwatt.com
facebook.com/benwattmusic

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!