Interview mit Stefan Fraunberger

„Die einzige Konstante ist Veränderung“

(Stefan Fraunberger)

(Stefan Fraunberger)

amusio: „Quellgeister 2 – ‚Wurmloch‘ besteht aus zwei Teilen: Ereignishorizont und Zustandshorizont. Gehen diese Benennungen auf Art und Grad deiner Manipulation zurück? Auf aktives Steuern im ersten Teil im Gegensatz zu Zurückgenommenheit und Fluss im zweiten?“

Stefan Fraunberger: „Sicher. Das hat damit zu tun. Doch eigentlich geht es mir um Bedeutungsnuancen, die ich aus dem Arabischen kenne, jedoch in keiner mir bekannten europäischen Sprache finde, am ehesten noch in den beiden deutschen Begriffen. Auch die Koinzidenz des deutschen Ortsnamens mit den Wurmlöchern in der Physik spielt hier eine Rolle: Wo liegen der Beginn und das Ende eines Moments? Was ist die absolute Gegenwart, die von Wurmlöchern verschluckt und wieder ausgespuckt wird?“

amusio: „Das Wesen der Musik zwischen dem Erklingen und Verklingen…“

Stefan Fraunberger: „Sozusagen. Im Arabischen gibt es den Ausdruck des sich ereignen als Partizip aktiv, das entspricht ungefähr dem Ereignishorizont – ein äußerliches und aktives Wirken der Zeit. Der Komplementärbegriff, Partizip passiv, lässt sich im Arabischen auch auffinden. Er bezeichnet dort eine sich anders ereignende Zeit, die ihre Wirkung im Innen, im Quellen der Zuständen zeigt. Einen Zustandshorizont.“

amusio: „Du sprachst vorhin von der Skizzierung einer Zukunft. Meinst du damit auch den Brückenschlag von der Gegenwart zur Vergangenheit im Sinne einer Versöhnung der temporären Ebenen? Etwa vor einem historischen Hintergrund oder in geistiger Perspektive? Doch sicher nicht im Sinne einer historischen Aufführung, oder?“

Stefan Fraunberger: „Sicher nicht. Vergangenes museal rekonstruieren, Traditionen festschreiben, Schlüsse ziehen und in eine Aufführungspraxis überführen: Das alles halte ich für problematisch. Es ist dann wie eine Bibel-Exegese, bei der sich jemand anmaßt zu wissen, was Gott gemeint hätte. Und wer diese Interpretation nicht akzeptiert, wird dem Herren wohl eher begegnen, als ihm das lieb ist. Vor allem aber kam mir an den Orgeln in Siebenbürgen auch der Kontext zeitlicher Ebenen nach und nach in den Sinn. Und somit die Frage: Warum spricht mich das an? Und eben nicht die Orgeln in Österreich, die zu spielen ich als ziemlich langweilig empfinde.“

amusio: „Warum also reizen dich die Orgeln in Siebenbürgen, im Hinblick auf Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft?“

Stefan Fraunberger: „Zur verbliebenen deutschen Minderheit möchte ich mich nicht äußern. Als pseudo-aufgeklärter Europäer bekommt man da so seine Probleme. Aber ich wehre mich nicht mehr dagegen. Und will auch nichts generalisieren. Es gibt überall solche und solche. Das Gros der so genannten Volksdeutschen ist dem Versprechen der Moderne und der finanziellen Verheißung ohnehin längst gefolgt. Und sie haben ihre Kultur zurückgelassen. Während die einen Richtung Modern Talking ziehen, ziehe ich dorthin. wo einstmals verheißungsvolle Moderne von Natur, Migration und Zeit entmodernisiert und ambiguisiert wurde.“

amusio: „Und heute leben dort vorwiegend Roma. Findet diese lokale Transformation ihren Widerhall in deiner Musik?“

Stefan Fraunberger: „Ich will nicht das Alte wiederbeleben, sondern der gegenwärtigen Transformation gerecht werden. Die verlassenen Häuser wurden von den Roma entweder gekauft oder einfach besetzt. Die Orte zerfallen also nicht, werden nicht zu Ruinen. Sondern werden neu belebt.“

amusio: „Noch eine Frage zum Artwork, zur Photographie. Stammt diese auch aus der Kirche zu Wurmloch?“

Stefan Fraunberger: „Nein. Im letzten Sommer, mit der Veröffentlichung von Quellgeister 2 – ‚Wurmloch‘ vor Augen, war ich im Norden Transsilvaniens unterwegs. In einer alten orthodoxen Holzkirche stieß ich auf das Motiv. Schon als ich es photographierte wusste ich: dieser wurmstichige Leviathan gefällt mir, der kommt aufs Cover.“

amusio: „Aber in einer orthodoxen Kirche stehen keine Orgeln herum…“

Stefan Fraunberger: „Tja, höchstens Vokalorgeln, aber die lassen sich nicht nun wirklich nicht mit Hand und Fuß bespielen…“

http://stefan.fraunberger.at
https://stefanfraunberger.bandcamp.com/
https://soundcloud.com/stefanfraunberger
http://www.interstellarrecords.at/releases/int039/

dense.de

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!