Nicolas Economou - Marios Joannou Elia - Constantinos Stylianou

Zyperns Klassikbotschafter

In Nikosia, der seit 32 Jahren geteilten Hauptstadt Zyperns, befindet sich eine der wenigen Akademien für orthodoxe Kirchenmusik, deren Vermittlungsspektrum von der byzantinischen Musik bis ins 21. Jahrhundert reicht. Von diesem Fundament einer langen geistlichen Musiktradition, vor allem im Hinblick auf die Blütezeit der späten mittelalterlichen Musik des Inselstaats zwischen 1359 und 1432, konnten auch drei bedeutende Komponisten der (Post-)Moderne profitieren.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Als Stätte der Pflege byzantinischer Kirchenmusik gilt auch das Neophytos-Kloster im äußersten Süden Zyperns (Hanns-Peter Mederer, 16.7.2016).

Als Stätte der Pflege byzantinischer Kirchenmusik gilt auch das Neophytos-Kloster im äußersten Süden Zyperns (Hanns-Peter Mederer, 16.7.2016).

Nicolas Economou (1953 – 1993) aus Nikosia ist bis heute vor allem durch seine Aufnahmen für die Einspielung On Two Pianos zusammen mit Chick Corea ein Begriff; außerdem trat er als allseits populärer Konzertpianist weltweit etwa mit Martha Argerich, Swjatoslaw Richter und Rodion Schtschedrin auf. Für Margarethe von Trottas Rosa Luxemburg und Die bleierne Zeit schrieb er die mit internationaler Aufmerksamkeit bedachte Filmmusik.

Nicolas Economou wurde auf Tonträgern vor allem wegen dieser Aufnahme mit Chick Corea überall ein Begriff (B006BTF2SY, Deutsche Grammophon).

Nicolas Economou wurde auf Tonträgern vor allem wegen dieser Aufnahme mit Chick Corea überall ein Begriff (B006BTF2SY, Deutsche Grammophon).

Dennoch blieb zwar nicht der Arrangeur, aber der Komponist Nicolas Economou im Hintergrund, denn bereits mit elf Jahren hatte er den ersten Preis beim Panhellenischen Klavierwettbwerb in Athen davongetragen, was ihn überwiegend für die Pianistenlaufbahn prädestinierte. Seine 1976 geborene Tochter Semeli ist heute eine gefragte Schauspielerin und Sängerin. Ihr und Martha Argerichs Tochter Stephanie widmete er seine Bearbeitung von Tschaikowskys Nussknacker-Suite für zwei Klaviere.

Nach dem in den Niederlanden wirkenden Yannis Kyriakides (* 1969) ist unter den neueren Komponisten auch Zyperns Tourismus-Botschafter Marios Joannou Elia hervorzuheben, der nach der Zeit der Besetzung des Nordteils durch türkisches Militär, nämlich 1978, in Paphos, dem einstigen Ausgangspunkt des Apostels Paulus und der Welterbestätte bedeutender mythologischer Mosaike aus frühchristlicher Zeit zur Welt kam. Berührungsängste mit den Ikonen der modernen Welt kennt dieser Kunstschaffende jedenfalls nicht:

Für polymediale Tendenzen in der Kunstmusik des 21. Jahrhunderts steht Marios Joannou Elia ein (autophonic Mannheim, MannheimRevolution85, 10.9.2011)

Für polymediale Tendenzen in der Kunstmusik des 21. Jahrhunderts stand Marios Joannou Elia auch als Leiter der „autosymphonic“ in Mannheim ein (MannheimRevolution85, 10.9.2011).

2006 wurde Joannou Elias Medienoper Die Reise des G. Mastorna im Flughafen Salzburg uraufgeführt, schon 2003 war für die Gläserne Manufaktur des VW-Werks in Dresden seine Multimedia-Kreation Strophes entstanden. Seither ließ ihn die bis dahin singuläre Verbindung von automobiler Ästhetik und Klangkunstwerk nicht mehr los: Von 2010 bis 2011 leitete er das institutionalisierte Multimedia-Event autosymphonic in Mannheim. In der mit ungewöhnlicher Besetzung aufwartenden Oper Die Jagd (2008) für die Staatsoper Stuttgart kommt neben Schauspielern, Sängern und viel Elektronik ein Autosextett zum Einsatz. Joannou Elias Rezept besteht aus der Kombination von polymedialer Performanz und unkonventionellen Verschränkungen verschiedener Musikstile und Klangkörper.

Der Wahllondoner Constantinos Stylianou aus Nikosia, hier 2012 in Zürich, komponiert ebenso für  Orchester- wie für Klavier- und Liedbesetzungen ().

Der Wahllondoner Constantinos Stylianou aus Nikosia, hier 2012 in Zürich, komponiert ebenso für Orchester-, wie für Klavier- und Liedbesetzungen (Cygnebleu, GNU Free Doc. Lic.).

Seit seiner Studienzeit lebt der 1972 in Nikosia geborene Zyprer Constantinos Stylianou in London. Nicht untypisch für Tonschöpfer aus dem griechischsprachigen Raum interessierte er sich für unterschiedlichste Gattungen und Stile: Zunächst faszinierten ihn vor allem die Beschäftigung mit Orchestermusik und die Klavier-Sololiteratur. Daraus gingen 2011 Efialtis, eine auf den athenischen Demokratenführer des 5. vorchristlichen Jahrhunderts zurückverweisende Komposition für Streicher und 2004 Vouttiman Heliou für Orchester hervor sowie Exploration 2 für Klavier im Jahr 2003 und zuletzt ein von 2008 bis 2012 entstandener Zyklus aus 12 Préludes.

Nach einem französischen Liederzyklus widmete er sich mit Of the Beautiful Kingdom der kammermusikalischen Umsetzung zypriotisch-griechischer Lyrik. Im oberösterreichischen Landestheater Linz wurde 2009 seine Oper Picknick im Felde nach einem Stück von Fernando Arrabal uraufgeführt. Aktuell aus 2016 datiert eine Sonate für Violine und Klavier. Das Musikinformationszentrum von Zypern bietet eine komplette Liste mit Stylianous Werken.

 

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Dr. Hanns-Peter Mederer

Kulturwissenschaftler in Erfurt, Studium der Literaturwissenschaft, Europäischen Ethnologie, Musikwissenschaft und Gräzistik vor allem an der Universität Hamburg, seither tätig im Verlagsgeschäft und in der Publizistik, besondere Interessensgebiete: Reisen und Musik verschiedener Länder.