John Chantler - Which Way To Leave

Hifi am Ausgang / Hilfestellung

„Ist das die Neue von Kirlian Camera?!“ – so nur eine der beschaulich heftigen Reaktionen, die Which Way To Leave (Room40) des in Stockholm ansässigen John Chantler auszulösen vermag. Sich der Melodik verschreibend, knarzt das eingestanden Verquere nach wie vor ordentlich in die Bresche. Den rigiden Mimimalismus vors Schienbein tretend, erfindet der Herr ganz nonchalant eine musikalische Ursprache, die ihresgleichen wohl auf ewig zu suchen hat.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

John Chantler: "Which Way To Leave" (Room40)

John Chantler: „Which Way To Leave“ (Room40)

Wer sucht, der findet. So auch John Chantler, auch wenn er sich offenbar nichts darauf einbildet, sowohl vom WIRE Magazin, dem Guardian als auch von Lawrence English und Tujiko Noriko längst geadelt geworden gewesen zu sein. Es ist die bahnbrechende Unmittelbarkeit des Klangs, die hier enthebt: Gekonnt, aber nicht kanditelt.

Which Way To Leave hat vom Ansatz her sicher eine gewisse Nähe zum Präfix „Dark“. Wer wollte schon abhauen, wenn das Fell nicht juckt? Das mit dem Label „Ambient“ kann man eh knicken, geriert sich John Chantler doch als viel zu aufdringlich und heischend. Und dies zurecht: Hier will der Hörer nichts verpassen, und koste es auch die Anschaffung eines neuen HiFis. Dass das alles an die Meisterwerke von Kirlian Camera erinnert, so sei es.

Falling Forward:
vimeo.com/170416110

emporium.room40.org
facebook.com/johnchantler

dense.de

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!