Köln, 13. September 2016

Phia startet ihre Tour im Blue Shell

Wer sich des Gedankens ermächtigt, sich seine Björk als unüberkanditelt und glaubwürdig zu erträumen, dürfte in Phia aus Australien eine Fee wähnen, die ihn – oder sie – sanft aber bestimmt aus sämtlichen Mahren reißt. Phias Debütalbum – The Ocean Of Everything (Labelship/Broken Silence) – strotzt vor naturbelassenen bodenständigen Ideen, die sie mit geschickt intonierten Untertönen derart zu unterfüttern weiß, dass jeglicher Vorwurf, sie mache es sich selbst und ihren Hörern zu einfach, im Keim erstickt. Artpop vom Feinsten, und Amanda Palmer grüßt freundlich aus der Ferne.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Phia: "The Ocean Of Everything" (Labelship/Broken Silence)

Phia: „The Ocean Of Everything“ (Labelship/Broken Silence)

Als Session-Pianistin in Melbourne ins Biz gestartet, erfüllen sich mit The Ocean Of Everything sicher nicht nur ihre eigenen Träume. Mehr sei an dieser Stelle nicht verraten, wollen wir doch nächste Woche die Künstlerin selbst sprechen lassen, im Anschluss an ihr sicherlich lohnenswertes Konzert im Blue Shell. Bis dahin gilt es, sich anhand ihres beseelten Debütalbums an der Vorfreude zu ergötzen. Phia hat da bestimmt nichts gegen.

Open/Closed:
youtube.com/watch?v=nJE5zJm6xHw

Do You Ever?:
youtube.com/watch?v=pf16XVY8qKA

Die weiteren Termine:

14.09. Halle (Objekt 5)
15.09. Magdeburg (Theater Grüne Zitadelle)
16.09. Berlin (Privatclub)
17.09. Erfurt (Franz Mehlhose)
20.09. Dresden (Ostpol)
22.09. Leipzig (Noch Besser Leben)
24.09. Radebeul (Wandertheater Festival)

listentophia.com
facebook.com/listentophia

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!