Kate Tempest - Let Them Eat Chaos

Aura & Analyse

Nach ihrem durchgängig erzählten und in höchstem Maße beachteten Vorläufer Everybody Down wirft das literarische Multi-Talent Kate Tempest auf Let Them Eat Chaos (Fiction/Caroline International/Universal) Streiflichter auf das Leben und Empfinden exemplarischer Einwohner ihrer eigenen Heimat: Süd-London. Zu einer klar angegebenen Uhrzeit: 04:18. Wenn – zumindest im Sommer – das erste Morgengrauen wörtlich genommen werden kann.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Kate Tempest: "Let Them Eat Chaos" (Fiction/Caroline International/Universal)

Kate Tempest: „Let Them Eat Chaos“ (Fiction/Caroline International/Universal)

Im Prinzip handelt es sich bei Let Them Eat Chaos um eine Zweitverwertung. Ein Großteil der vorgetragenen Texte fanden bereits im Rahmen einer Spoken Word Performance Verwendung. Doch erweist sich diese Information als unerheblich, denn an der Seite ihres musikalischen Spannmanns Dan Carey entwickelt Kate Tempest eine durchgängig exemplifizierte Sprach- und Sprechgestaltung, die eine offenbar unauflösliche Einheit mit den sie untermauernden Sounds und Beats ausbildet.

Der mal verzweifelte, mal verständnisvolle, dann wieder desillusionierte Flow, in den Kate Tempest ihre fiktiven frühmorgendlichen Bewusstseinszustände kleidet, erschafft indes eher eine Aura erbarmungsloser Selbsterkenntnis als deren Analyse. Indem sie individualisiert deutet, verurteilt und sich stets am Rande des Verzagens bewegt, gelingt ihr dennoch ein Kaleidoskop akuter Befindlichkeiten, wie sie mitnichten allein in Süd-London erlebt und durchlitten werden.

Selbstmitleid wird so zu einem Stilmittel der Distanz, zugleich aber auch zum Nachweis jenes Einfühlungsvermögens, das Kate Tempest zu einer der wichtigsten Vermittlerinnen jener Katastrophen macht, die in der urbanen Zivilisation westlicher Prägung lauern.

29.10. Düsseldorf (New Fall Festival / Capitol Theater)
30.10. Hamburg (Mojo Club)
01.11. Frankfurt/Main (Sankt Peter)
02.11. Berlin (Astra Kulturhaus)
03.11. München (Muffathalle)

katetempest.co.uk
facebook.com/katetempest

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!