Soft Hair - Soft Hair

Schöne Spinner

Die Allegorie des Sündenfalls auf dem Cover, nahezu sämtliche funky eiernden Wabbel-Sounds an Bord – und mit Sicherheit eine weiche Birne unter dem ebenso beschaffenen Schopf: Fünf Jahre nach der Verabredung, ein gemeinsames Album an der Start zu bringen, legen Connan Mockasin und Sam Eastgate (alias LA Priest) endlich ihr Überraschungsei für Erwachsene: Soft Hair (Weird World/Domino/GoodToGo). Es dürfen nicht nur Prince-Apologeten in den süßen Apfel der Versuchung beißen.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Soft Hair: "Soft Hair" (Weird World/Domino/GoodToGo)

Soft Hair: „Soft Hair“ (Weird World/Domino/GoodToGo)

Trotz einer auf schelmisch-sexualisierte Psychedelia abzielende Künstlichkeit, der sich die Weichhaare auf ihrem gegenüber griffigen Hooks ziemlich unbefangen gebenden Album verschreiben, gönnt man sich in überraschend eng getakteter Frequenz gerne auch mal Passagen von nahezu paradiesischer Ruhe. Mockasin und Eastgate wollen offenbar nicht einfach nur ununterbrochen strapazieren, sondern gönnen ihren Hörern – wie auch ihrer Haarpracht – entspannende und somit kräftigende Spülungen.

Das führt samt der offensiv ausgelebten Lust an der ständigen Wendung und einem inflationären Umgang mit Ideen zur Entsprechung. So hat das Album immer wieder mal ganz woanders Form und Format angenommen: in diversen Wohnungen, im Bungalow, in einem Schulgebäude, im Keller, in Hotels. Dass dennoch der oft gerühmte Guss im Singular erzielt werden konnte, mag erklären, warum dieser schöne Humbug außerordentlich relaxed und vollkommen ungezwungen zum Träumen und mehr ermuntert. Haar ist schließlich „ein erotisches Signal“ (Wolfgang Schmitz, Friseurweltmeister 1969). In diesem Sinne: Shake it, baby!

facebook.com/softhairband
softhair.bandcamp.com

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!