Auf seinem nunmehr vierten Album – das morgen als Erstausgabe der Essener Label-Neugründung WELTGAST music (Soulfood) den Weltgeist erblickt – fasst Friedrich „Mittekill“ Greiling in gewohnt nüchtern formulierter Diktion zusammen, woran Die montierte Gesellschaft laboriert. Nicht zuletzt an dem Umstand, dass sie sich der konstruktiven Arbeit am Kollektiv verweigert. Und die Übernahme von Verantwortung – vorgeblich wohl verdient – scheut: „Der Sachbeamte ist auf Kreta, also komm’se bitte nochma‘ später“ (4000 km).

Mittekill: "Die montierte Gesellschaft" (WELTGAST music/Soulfood)
Mittekill: „Die montierte Gesellschaft“ (WELTGAST music/Soulfood)

Nun ist Die montierte Gesellschaft bei weitem nicht Mittekills Album allein. An die 60 Partizipanten, darunter der Mittekill-Herrenchor, das Heim und Flucht Orchester, das Cielo Faccio Orkestar, Pastor Leumund (alias Jan Theiler) sowie die hier stellvertretend genannten Flüchtlinge Mohamad, Seif und Milad, haben zum Gelingen beigetragen. So Mittekill auch die Flüchtlingsthematik zum Aufhänger, gar zur inhaltlichen Klammer des Kollektiverzeugnisses anbietet, kaschiert er mit dieser Fokussierung vielleicht etwas zu beiläufig jenes profane Welttheater, das Die montierte Gesellschaft knirschend am Eiern hält. Und dem Album trotz den Hinweisen auf nationale Befindlichkeiten (die monierte Gesellschaft) innewohnt.

Mit feinem Sinn für Ausgewogenheit erwächst die Relevanz ohne weiteres Zutun. Performative Hinzufügungen erübrigen sich. Stattdessen bietet das Booklet sachliche Liner Notes, die den Blick hinter die Kulissen des Vernommenen schärfen. Musikalisch unvoreingenommen aus der Bandbreite zwischen Deichkind, Tocotronic, Balkan-Vibes und Singspiel-Theaterpädagogik schöpfend, becirct Die Montierte Gesellschaft mit jedem Stachel, den sie in das faulende Fleisch der Sozialneurosen zu stoßen versteht. Wichtig und richtig.

4000 km
:
youtube.com/watch?v=jIWBdju4Bvs

Personal Manager (Pyrolator Remix):
youtube.com/watch?v=ZCuzLt71V_s

The Tour:
youtube.com/watch?v=sk-cpzjivsw

Mittekill auf Montage

Morgen, Berlin (Kantine am Berghain)
09.12. Leipzig (Blaue Perle)
14.12. Hamburg (MS Stubnitz)
15.12. Bochum (Bastion)
16.12. München (Kranhalle)
17.12. Köln (Stereo Wonderland)

mittekill.de
facebook.com/mittekill

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert