Köln, 06. Dezember 2016

Toy präsentieren neues Album im Blue Shell

Heute im Berliner Badhaus, morgen in Kölns feinster Stube für aufregende Rockmusik: Toy aus London. Mit an Bord: Ihr neues, imperativ melodisches und klanglich immersiv ausgestaltetes Album Clear Shot (Heavenly/[PIAS]Coop/Rough Trade). Kunden, die sich dieses Drittwerk zulegten, haben The Brian Jonestown Massacre, Hope Sandoval, The Wave Pictures oder auch die neue Pete Doherty im Schrank stehen. Also: Vier weitere Beweggründe, um sich das morgige Konzert nicht entgehen zu lassen…

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Toy: "Clear Shot" (Heavenly/[PIAS]Coop/Rough Trade)

Toy: „Clear Shot“ (Heavenly/[PIAS]Coop/Rough Trade)

Nach dem mit ausladenden Feedback-Orgien brillierenden Vorgänger Join The Dots haben Toy ihre Lust an einer punktgenau agierenden Konzentration auf den Song entdeckt. Selbst wenn Tracks wie das unverschämt lässige Fast Silver oder das den Begriff „Dream Pop“ neu deklinierende Cinema auch über die 6-Minuten-Marke hinausreichen, verlässt sich die Band stets auf die akute Fähigkeit, von ihrem starken Willen zur Fokussierung nicht für einen Moment abzurücken. Anhand dieser formalen Strenge gewinnt ihr ohnehin rührender Mix aus Neo-Psychedelia und Shoegaze noch an Vollmundigkeit: Toy stellen so manch ungeschriebenes Genre-Gesetz gehörig auf den Kopf.

Soeben haben die Fab Five eine elfhebige UK-Tour mit Bravour absolviert. Sie dürften sich also als extrem gut eingespielt erweisen, wenn es morgen im Blue Shell wieder zu Werke geht. Leichte Erschöpfungserscheinungen dürfte der herrlich fluffige Sound (Clouds That Cover The Sun) mit Leichtigkeit ausgleichen. Doch steht zu erwarten, dass Toy prinzipiell alles daran setzen werden, ihr Publikum rundum zu verwöhnen. Come, taste the band!

thebandtoy.com/site
facebook.com/toy.band

blue-shell.de/events/toy

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!