Köln, 11. Februar 2017 - Blue Shell

Superikone liebt Euch, Nova Spes & Céleste Noir auch

Mehr als nur ein Hoffnungsschimmer am rheinländischen Electro-Horizont: Mit dem Triple-Event im Blue Shell zu Köln sollte die bis dato – im Hinblick auf Live-Happenings – eher stiefmütterliche Behandlung eines der edelsten Genres zeitgenössischer Musikkultur nun doch ein gutes Ende nehmen. Denn wenn mit der allseits beliebten Superikone sowie dem qualitativ stichhaltigen Ausnahmeprojekt Nova Spes aus Leipzig (angemessen gefühlig angefacht durch Céleste Noir) ihr Stelldichein geben, dürfte anschließend einer Renaissance aus Leidenschaft kaum noch ein Booker im Wege stehen.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Superikone (facebook.com/superikone)

Superikone (facebook.com/superikone)

Klar ist: Köln braucht definitiv mehr Electro der dark gewav(e)ten Schule! Welchem Wahn klerikale Ignoranz dem städtischen Ordnungsamt über Jahre hinweg auch den Gulden gelutscht haben mag: Am 11. Februar wird auf Heller und Pfennig zurückgezahlt. Kommt alle! Alle, die ihr euch ansonsten nur anhand von Konserven zu tanzen und zu feiern traut.

Nova Spes (facebook.com/novaspesband)

Nova Spes (facebook.com/novaspesband)

Besonderes Augenmerk sei an dieser Stelle auf das Schaffen eines Mannes gelegt, dem es wiederum nicht an partytauglicher Verfloskelung gelegen ist (der wohlgemerkt weder Superikone noch Céleste Noir zuprosten würden). Mit Nova Spes – und erst recht mit dem aktuellen Longplayer A Dog And His Boy – verschmelzt er, ihr dürft ihn auch Matthias nennen, seine Kritik am Unhaltbaren mit einer riskanten Form der Entschleunigung. Doom-Electro?! Als Scharnier zwischen Romanizismus (Céleste Noir) und bagatellisierendem Führergehorsam (Superikone) die beste Wahl zur Zeit.

Anschließend heißt es wieder: Dis-Or-Der

facebook.com/superikone

nova-spes.com
facebook.com/novaspesband

celeste-noir.de
facebook.com/Céleste-Noir-204245909599656

blue-shell.de

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!