Bereits 2010 verständigten sich die Düsseldorfer Nino Peschel und Pulad Mohammadi darauf, als Duo eine gemeinsame musikalische Zukunft angehen zu wollen. Nach vielbeachteten, um den Einsatz von visuellem Beiwerk bereicherten Konzerten sowie dem Erhalt des Förderpreises für Musik der NRW-Landeshauptstadt erscheint am Freitag mit Doubt (Unique Records/Groove Attack) endlich das Debütalbum, mit dem Ivory Clay nicht zuletzt den Nachweis einer über den Umweg der Sorgfalt erlangten Reife erbringen.

Ivory Clay: "Doubt" (Unique Records/Groove Attack)
Ivory Clay: „Doubt“ (Unique Records/Groove Attack)

Ein wenig schwerer fällt es hingegen, den beiden Besonnenen ihren Anspruch abzukaufen, als eine „avantgardistische Unternehmung“ zu den „ersten Bands aus dem Underground der Independent-Szene“ zu gehören, die sich „intensiv mit aktuellen sozialpolitischen Fragen“ auseinandersetzt. Die inhaltlich Mitgedachte in allen Ehren, doch während die Presse-Info entschieden zu dick aufträgt, erweisen sich Ivory Clay als behutsam argumentierende Künstler, die ihre Auseinandersetzung mit Migration, Entfremdung und Zukunftsängsten in einen zurückhaltenden Habitus kleiden.

So manifestiert sich allenfalls eine latente Anspannung in den melodisch dominierten Songstrukturen. Auch stellt sich der Einsatz eines Streichquartetts, einer Kirchenorgel, von Saxophon oder Fender Rhodes zumeist dezent in den Dienst der von einer ansteckend nachdenklichen Stimmung getragenen Tracks.

Ivory Clay (Samira Kreuels)
Ivory Clay (Samira Kreuels)

Selbst ein afrikanischer Chor (New Life Church, Düsseldorf ) vermag keine wesentlichen Ausreißer zu provozieren: Das von ihm mitgestaltete, anderthalbminütige Reem könnte insofern als stellvertretend für die kalmierende Qualität des gesamten Albums ins Feld geführt werden. Oder auch der Titeltrack, der besonders nachhaltig daran erinnert, es bei Doubt mit einem makellos inszenierten Werk leicht zugänglicher Schwere zu tun zu haben.

Whatever There Was:
youtube.com/watch?v=1Lt6IJzsnik

Album Release-Konzert:
18.02. Düsseldorf (Musikzimmer)

ivoryclay.de
facebook.com/ivoryclay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert