Real Estate - In Mind

Akzentuiert. Erhaben. Verlässlich.

Auf ihrem vierten Album gönnt sich die US-amerikanische Softcore-Band mehr Freiheiten als je zuvor. Mehr Sounds, mehr Tricks, mehr Herantasten ans zuvor in sicherer Ferne Gebliebene. Dennoch rücken Martin Coutney und Co. auf In Mind (Domino/GoodToGo) kaum von jenem Urvertrauen ab, mit dem sie ihre gleichermaßen feinsinnigen wie friedfertigen Songs seit den Anfängen zur Entfaltung kommen lassen. Und das ist natürlich nur zu begrüßen.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Real Estate: "In Mind" (Domino/GoodToGo)

Real Estate: „In Mind“ (Domino/GoodToGo)

Erschien der Vorgänger Atlas noch als ein kleines Wunder aus konzentrierter Noblesse, erheben Real Estate nach einer Umbesetzung (Julian Lynch ersetzte Natt Mondanile an der Leadgitarre) sowie der Erweiterung um Matt Kallman als festes Mitglied an den Keyboards den Anspruch, ab und an auch mal raumgreifend zu agieren. So leistet man sich etwa bei Two Arrows mit seinen knapp sieben Minuten Dauer einen dennoch angemessen langen Atem zur gemächlichen Strukturierung des unterschwellig komplexen Materials. Was nicht heißt, das sich Real Estate – etwa bei dem sich direkt anschließenden und knapp gehaltenen White Light – nicht auch als Meister der spektakulären Verdichtung erweisen würden.

Ansonsten plätschert alles weiterhin wohlgeformt – aber keineswegs „nur so“ – vor sich hin. Vor allem bricht eine größere Variabilität der Gitarrensounds sowie der forcierte Keyboard-Einsatz (Darling) die jeweiligen Songgefüge immer wieder mal auf, um Akzente zu setzen, mit denen Real Estate dann im weiteren Verlauf des Geschehens auch etwas Sinnvolles anzustellen weiß. Es bleibt also dabei: Zwischen The Shins und The Connells schreiben und interpretieren diese offenbar freundlichen Menschen ihre stets einen Hauch Erhabenheit vager Herkunft beinhaltenden Songs, die verlässlich mehr halten, als sie dem ersten Anschein nach versprechen. Eine sichere Bank.

Darling:
youtube.com/watch?v=VUFr4SK1-l4

18.06. Berlin (Lido)
19.06. Hamburg (Molotow)

realestatetheband.com
facebook.com/realestateband

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!