Köln, 25. März (Tsunami Club)

Attaque Surprise präsentiert Veil Of Light & Holygram

Es erscheint mittlerweile müßig, nahezu allmonatlich zu betonen, welch hohen Stellenwert die überaus verdiente Konzert- und Partyreihe Attaque Surprise bis weit über die Domstadt hinaus bei Freunden erlesen gepflegter Post Punk-Vibes und Dark & Cold Wave-Sounds genießt. Gelingt es den Veranstaltern doch ausnahmslos, jene Acts ins Stammhaus (Tsunami Club) zu locken, deren Präsenz absoluten Hochgenuss nicht nur versprechen. Sondern im gegebenen, stimmungsvollen Rahmen auch stets unter Beweis stellen. Doch genug der aufrichtig gemeinten Süßholz-Raspelei. Bühne frei für Veil Of Light & Holygram.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Veil Of Light: "Ursprung" (Aufnahmeundwiedergabe)

Veil Of Light: „Ursprung“ (Aufnahmeundwiedergabe)

Aus Zürich machen sich Veil Of Light auf den Weg, um die Südstadt-Venue mit auf sphärischer Gnadenlosigkeit getrimmten Old School-Rafinessen erbeben zu lassen. Wie auch zuletzt auf dem an dieser Stelle ausdrücklich empfohlenen Album Ursprung (Aufnahmeundwiedergabe/Big Cartel) gibt diese – sich gut und gerne etwas geheimsnisumwoben gerierende – Band weder in stilistischer noch in dramaturgischer Hinsicht auch nur den geringsten Anlass zur Beanstandung. Es rummst der Beat, es brettern die Saiten, es wird lauthals geklagt. Und aus dieser unwiderstehlichen Mischung jene Kräfte destilliert, die Nachtschattengewächse zum Gedeihen benötigen. Kompromisslos gut und live, so wird gemunkelt, eine absolute Bank.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!