Valborg - Endstrand

Plädoyer der absoluten Spalte

Kaum eine irgendwie extrem veranlagte Metalband rief im Laufe der Jahre derart viele (vergebliche) Vergleiche auf den Plan wie Valborg. Type O Negative, Bolt Thrower, Hellhammer, Bohren und der Club of Gore – um mal ein Paar Namen in den luftleeren Raum zu stellen. Angesichts von Endstrand (Lupus Lounge/Prophecy Productions/Soulfood), dem sechsten Album des Trios aus Bonn, kann – und muss – es damit ein Ende haben.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Valborg: "Endstrand" (Lupus Lounge/Prophecy Productions/Soulfood)

Valborg: „Endstrand“ (Lupus Lounge/Prophecy Productions/Soulfood)

Doch zunächst noch ein paar Assoziationen aus eigener Herstellung: Eisenvater. Totenmond. Warpath. Insbesondere mit Bezug auf Endstrand und seinem vollkommen Plädoyer der „absoluten Spalte“ (Jagen).

Aufs Tiefste spitz getrimmt – spitzenmäßig gestimmt. Und Schluss mit lustig („Wie nicht lecken?! Aber lecken macht doch so viel Spaß…“, Unkerich zu Lurchi).

Von Markus Siegenhort klanglich ins abgrundtief Sagenhafte überführt, versintert die einzig akzeptable (wenn auch reichlich abgeschmackte) Erkenntnis im Nu: Valborg sind einzigartig! Und dabei so dermaßen gescheit: Tight as fuck vorm Herrn! 13 Projektile für ein Ave Maria. Noch mehr wäre Maoam als Manna. „Ein Leben lang gekotzt. Ein Bett aus Scheiße“ (Alter).

Plasmabrand:
youtube.com/watch?v=Ko34-M56loA

On Tour – mit Pillorian

05.04. Frankfurt / Nachtleben
07.04. Dresden / Club Puschkin
08.04. Berlin / Nuke Club
10.04. Hamburg / Markthalle
16.04. München – Backstage (Dark Eeaster Metal Meeting)
17.04. AT – Graz / Jugendkulturzentrum Explosiv
20.04. CH – Winterthur / Gaswerk
21.04. Karlsruhe / Jubez (Dudefest)

facebook.com/valborgband
valborg.de

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!