Asfast - Peace in Drifts

Verlässliche Unsicherheit

Präzision, Eleganz und Akkuratesse sind die offenbaren Domänen des Leon Leder, der als Asfast mit Peace In Drifts (Ventil Records) ein Album (LP und digital) vorlegt, auf dem er virtuose Cutup-Techniken mit feinsinnig re-kontextualisierten Anleihen bei von sich selbst – libertär bis libertinär – entfremdeten Clubsounds (Trap, Grime, Broken Beat) verschmelzt. Sein schöpferisches Kalkül mag Ernüchterung schüren, doch gelingt ihm für die Dauer des Erklingens zugleich die Bestandswahrung des Erhabenen.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Asfast: "Peace In Drifts" (Ventil Records)

Asfast: „Peace In Drifts“ (Ventil Records)

Das soeben eingebrachte Pathos soll darüber hinaus suggerieren, inwiefern es Asfast versteht, jeglichem Anflug von Beiläufigkeit mit sofortiger Tiefenwirkung den Hahn abzudrehen. Die Strenge, mit der Leon Leder sein Material strukturiert, schafft Verbindlichkeit. Eine High Fidelity, mit der sich jedoch nicht gut Süßkirschen verzehren lässt, so von ihr zugleich verlässliche Sicherheiten eingefordert werden.

Trance oder Schwebe bleiben also nicht nur auf sich selbst beruhend erhalten, sondern transzendieren sozusagen zurück. Zurück auf die praktische Ebene einer emotional determinierten Logik, die sich eben nicht in die formalen Schranken einer geschlossenen Komposition zwingen lässt. Umso erstaunlicher, wie es trotz der auf Peace in Drifts offensiv verteidigten Wertstellung des Fraktalen gelingt, den Eindruck eines holistischen Erlebnisses zu schinden – und zu wahren. Beat poetics, Suchtgefahr allenthalben.

Peace In Drifts-Releaseparty (2 years Ventil records):
11.05. A-Wien (fluc + fluc wanne)

aaasfast.com
facebook.com/Asfast-174848339203178/
ventil-records.com

dense.de

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!