Ausgabe Frühsommer 2017

Die kleine Plattenschau

Suicide Commando (Off Beat)

Suicide Commando (Off Beat)

Schluss mit lustig – und den Brauen Bären aus dem Hintern gezogen: Suicide Commando! Auf „Forest Of The Impaled“ (Out  Of Line, ab 21. Julei) zeigt Johan van Roy wo der Bartel den Most vom Verwesungseinerlei schöpft. Und sähmt und rahmt, in völliger, selbst auferlegter Diktion: Angst als Ratgeber verschlissen, nähern sich SC auch konzeptionell einem nahezu perfekten Album. Derweil sich die nach wie vor vorhandenen „Schwächen“ als eigentliche Stärken erweisen.

Mal wieder an der Zeit, nach Lommel zu fahren. Und zu verstehen, warum nicht alles nur Spielerei ist. Sondern auch mal eine Erinnerung an all die Scheiße sein kann, deren Wiederholung Suicide Commando, nota bene, entgegen treten. Gleichermaßen durchdacht wie gelungen!

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!