Fallbeil: Chuck Norris – der ödeste Mensch auf diesem Planeten

Warum seit Urzeiten im Internet Chuck Norris-„Witze“ grassieren wie Demenz unter rechten Politikern ist mir ein komplettes Rätsel. Selbst wenn man sich nicht auf Humorseiten für Hirntote herumtreibt, stolpert man irgendwann unweigerlich über diesen Kretinismus, der Norris als eine Art gnadenlosen Supermuskelprotz abfeiert, oft genug von Leuten gepostet, die es eigentlich besser wissen müßten. Um das ein für allemal klarzustellen: Chuck Norris ist der ödeste Mensch, der je

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule
auf dieser Erde gewandelt ist. Witze über ihn sind nicht lustig, waren nie lustig und werden nie lustig sein. Wer sich unbedingt als zwangshumoristische Dumpfbacke entlarven möchte, kann das doch auch in quarantänierten Chatrooms machen oder von mir aus auf Webseiten, die vorher großformatig warnen, welchen hirnkrebsmachenden Blödsinn sie beinhalten. Harmlose Mitmenschen mit diesem Schmock zu überfallen, grenzt jedoch an Körperverletzung.

Foto: Lou Hernandez (Public Domain)

Foto: Lou Hernandez (Public Domain)

Chuck Norris ist das unfaßbar langweilige Gesicht des „aufrechten“ Amerikaners. Seine steindummen Filme und seine unglaublich bescheuerten TV-Serien sind genauso geisttötend wie sein erwartbarer Steinzeit-Hurra-Patriotismus, der so verzweifelt dämlich rüberkommt, dass man fast schon wieder Mitleid bekommen könnte.

Chuck Norris hat keine Eleganz, keinen Glamour, keinen Stil. Wäre Chuck Norris ein Tier, wäre er eine Wollmaus, wobei dieser Vergleich unfair der Wollmaus gegenüber ist, versprüht sie doch deutlich mehr Witz und Charme.

In einem seiner ersten Filme wurde Chuck Norris böse von Bruce Lee verhauen. Das ist doch eine schöne Metapher für das Niveau auf dem sich Norris und die über ihn fabrizierten „Witze“ bewegen. Und genau so sollten wir ihn auch in Erinnerung behalten, als ein von einem Asiaten windelweich geprügelter Haufen Muskelfleisch. Das hat wenigstens Humor.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Christian Siebje

Christian Siebje | Jahrgang 64, aufgewachsen in Hamburg. Lebt und arbeitet als Journalist, Texter, Blogger und Familienvater in Karlsruhe. Musik als Leidenschaft: Bach, Klassik, Electronica, Alternative, Reggae, Soul, Jazz, Pop, Punk & Avantgarde.