Cut The Navel String - The Black Box Session

Newcomer 93

Cut The Navel String: " The Black Box Session" (Atypeek)

Cut The Navel String: “ The Black Box Session“ (Atypeek)

1995 erschien mit Takis das einzige Album des französischen Quintetts – und machte mit seinem eigenständigen Mix aus Alternative und Noise Rock gehörig auf sich aufmerksam. Offenbar jedoch nicht gehörig genug: Die Band löste sich kurze Zeit später auf, und das – immerhin – als aufstrebender Roadrunner-Act. Nun ist soeben mit The Black Box Session (Atypeek) ein Nachschlag in Form von sechs Tracks erschienen, die bereits 1993 eingedroschen wurden.

Herausgekramt von Peter Deimel, Mitbegründer des Black Box Studios in Noyant, Zuarbeiter von Bands wie Chokebore, Tocotronic, dEUS oder Shellac – und Aufnahmeleiter des nun vorliegenden, postmortalen Lebenszeichens einer Band, der es anstelle dem frankophonen einem angloamerikanischen Umfeld entsprungen, womöglich anders ergangen wäre. Doch das bleibt natürlich Spekulation, wahrscheinlich wäre der Spilt so oder so unumgänglich geblieben.

Allerdings regt sich angesichts der Black Box Session das Bedauern um das vorzeitige Ende. Gehört diese gute halbe Stunde doch mit zum an- und aufregendsten Gebräu, das in letzter Zeit aus eingangs besagter Schnittmenge hervorgequollen kam. Hektisch, brachial, technisch mutwillig. Breaks als erzählerisches Mittel verwendend – dabei jedoch stets Contenance wahrend, die Abstraktion der Form gefügig machend.

Wer The Black Box Session vernimmt, – und infolgedessen auf einen vielversprechenden Newcomer tippt – wird enttäuscht sein zu erfahren, dass es sich um ein historisches Dokument handelt. Aber das ist die Sache allemal wert.

facebook.com/cutthenavelstring
atypeekmusic.com

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!