Töne aus den Staaten: Oregon, Missouri, Pennsylvania

Thanksgiving over – Halloween in advance

Was sich demnächst auf der anderen Seite des Atlantiks abspielt, lässt sich ahnen: Manche Events mögen eher zum von den Medien seit Jahr(zehnt)en zum Horrorabend getunten Halloween-Fest am 31. Oktober passen. Einmal bestätigt dies der US-Bundesstaat Oregon heute durch Philip Glass‘ akute Nachvertonung des Dracula-Filmklassikers mit Bela Lugosi aus dem Jahr 1931. In Portlands Arlene Schnitzer Concert Hall sitzen dafür die Musiker des Kammerorchesters Northwest mit dem Kronos-Quartett am (Noten-)Pult; selbstredend wird der schwarzweiße Streifen synchron dazu gezeigt.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Bestens gerüstet für Hallow's Eve am 31. Oktober: Ein Hausportal mit Veranda in Waverly, Pennsylvania (Doug Kerr, 24.10.2009, CC-Liz.)

Bestens gerüstet für Hallow’s Eve am 31. Oktober: Ein Hausportal mit Veranda in Waverly, Pennsylvania (Doug Kerr, 24.10.2009, CC-Liz.)

Ganz ähnlich gelagert ist das Konzert des Oregon Pro Arte Chamber Orchestra zum stummen Nosferatu-Streifen nach der Partitur von Beau Benson am 30. Oktober um 19 Uhr – zu hören in der Rex-Putnam-Hochschule in Milwaukee. Dramatische, aber durchaus freundlichere Töne gerade angesichts dunkelnder Herbstzeit schlägt die Oregon Symphony am kommenden Samstag um 18 Uhr in Portland unter Carlos Kalmar mit Mozarts Jupiter-Symphonie im Umkreis von Turnages Symphonic Movements, einer Welterstaufführung, und Barbers Klavierkonzert an.

Wettbewerbs-Preisträgerin Mayu Kishima ist mit Schostakowitschs 1. Violinkonzert zu hören (Pianolover1979, 2.9.2016, CC-Liz.)

Wettbewerbs-Preisträgerin Mayu Kishima wird mit Schostakowitschs 1. Violinkonzert am 29. Oktober in Kansas City zu hören sein (Pianolover1979, 2.9.2016, CC-Liz.).

Ein kurzer Blick sei auf Missouri geworfen: Zum dritten und abschließenden Male dirigiert Chefdirigent Michael Stern am 29. Oktober zur zivilen Sonntagnachmittagszeit um 14 Uhr in Kansas City Suks Scherzo fantastique Nr. 1 und Schostakowitschs Violinkonzert Nr. 1 mit Gastgeigerin Mayu Kishima. Unvermeidlich zu Halloween gibt es übrigens auch hier am Dienstagabend ein Tête-à-tête mit Kinoliebling Nosferatu

Carlos Kalmar, Chef des Oregon Symphony Orchestra, am 19. Juni 2015 in Chicago (Steve Nolan, CC-Liz.)

Carlos Kalmar, Chef des Oregon Symphony Orchestra, am 19. Juni 2015 in Chicago (Steve Nolan, CC-Liz.)

Den Thrill- und Gruselanlässen völlig entgegengesetzt ist an diesem Freitag, den 27. Oktober unter dem zum Herbst passend gewählten Motto „Music from the Heart“ der Auftritt des jüdisch-australischen Pianisten David Helfgott in Pennsylvanias Metropole Philadelphia. Im Wesley Enhanced Living Pennypack tritt außer Helfgott auch der renommierte Geiger Alexander Spivak mit exemplarischen Auszügen aus Vivaldis Zyklus Quattro stagioni auf. Zudem sind chinesische Klänge von authentischen Folkloreinstrumenten zu hören und zu guter Letzt fordert die Klezmer-Band „The Flying Halerchkas“ zum Outchill und Tanzen heraus.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Dr. Hanns-Peter Mederer

Kulturwissenschaftler in Erfurt, Studium der Literaturwissenschaft, Europäischen Ethnologie, Musikwissenschaft und Gräzistik vor allem an der Universität Hamburg, seither tätig im Verlagsgeschäft und in der Publizistik, besondere Interessensgebiete: Reisen und Musik verschiedener Länder.