Palais Ideal - No Signal

Irgendwie anders

Palais Ideal: "No Signal" (Dark Vinyl/Nova MD)

Palais Ideal: „No Signal“ (Dark Vinyl/Nova MD)

Auf der EP The Future Has Been Cancelled fußend, veröffentlichen John Edwards und Richard van Kruysdijk (u.a. Phallus Dei) dieser Tage als Palais Ideal ihr – dies vorweg – rundum gelungenes Full Length Debüt namens No Signal (Dark Vinyl/Nova MD). So sehr die Passung zum erfreulicherweise wieder immens angesagten Dark Wave / Post Punk auch gegeben ist, gelingt es dem Duo, nur schwerlich zu erklärende Eigenarten zu offenbaren, die No Signal aus dem Wust des akuten Wettbewerbs hervorhebt.

Dabei unterscheidet sich das Schaffen der beiden klug Interagierenden zunächst einmal in keinem wesentlichen Punkt von dem, was die Konkurrenz so treibt: Gleichfalls treibende Bassläufe treffen auf melodische Gitarrenführung und stoisches E-Drumming. Auch erweist sich die referenziell adressierte Andacht an die Altvorderen des Genres als jederzeit anwesend. Ein Vernehmen, das mit der Auswahl einer Coverversion von Resistance, im Original von The Sound, gleichermaßen Fachkenntnis und Geschmack verrät.

Vielleicht ist es eine Art transparenter Durchlässigkeit, mit der sich das Klangbild von Palais Ideal vom Gros der zweiten bis dritten Generationen abhebt, so sich diese doch eher der vehementen Kompression widmet. Palais Ideal klingen (vergleichsweise) aufgeräumt, angemessen bedächtig, fast schon eine Idee zu unaufdringlich verbindlich. Und setzen somit dem schwarzen Rauschen eine klare Linie entgegen: Wodurch die Qualität der eigentlichen Songs es dann auch nicht nötig hat, sich vor sich selbst zu verstecken. Also bitte nicht mit konditionierter Ablehnung reagieren, wenn es hier nicht auf Teufel komm raus scheppert, verzerrt oder vermatscht.

Invisible Eye:
youtube.com/watch?v=PEW4v0iYtEU

palaisideal.net
facebook.com/Palais-Ideal-1587769398199336

dense.de

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!