Pfade durch die Musiklandschaft Australien XLIX

Cabbages and Kings

Geradezu besessen vom Werk Lewis Carrolls schuf Holly Harrison aus dem Figurenvorrat des fabulösen „Kinderromans“ Alice in Wonderland im Laufe der Jahre ein mit merkwürdigem Humor gewürztes musikalisches Charakterpanoptikum – wobei sie sowohl für Orchester- und Ensemblebesetzungen schrieb als auch Rockelemente (mit Vorliebe) einbezog.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Holly Harrison wurde mehrfach mit Preisen für ihr wenig konventionelles Werk ausgezeichnet und lehrt in Sydney Komposition (Steve Broadbent, Australian Music Centre)

Holly Harrison wurde mehrfach mit Preisen für ihr wenig konventionelles Werk ausgezeichnet und lehrt in Sydney Komposition (Steve Broadbent, Australian Music Centre)

Harrisons Aufmerksamkeit galt bislang den Erzählungen von Hummer und Schildkrötensuppe, Kohlköpfen und Königen, oder klangbildgesättigten Titeln wie dem Frosch-Stomp (2015), der Zwitschertrommel (2014), Vibe Rant – dessen Benennung selbstverständlich auf das Vibraphon als teilnehmendes Instrument rekurriert – und einem gutgelaunten Brake Dance (2016).

Wandtattoo als Gesamtillustration zu Carrolls Märchenroman 'Alice in Wonderland' am CITEC-Haus der Universität Bielefeld (Rüdiger Müller, 26.5.2015, CC-Liz.)

Wandtattoo als Gesamtillustration zu Carrolls Märchenroman ‚Alice in Wonderland‘ am CITEC-Haus der Universität Bielefeld (Rüdiger Müller, 26.5.2015, CC-Liz.)

Die im Westen von Sydney ansässige Künstlerin scheute trotz ihres partikularen Interesses an Alice‘ fantastischer Wunderwelt keinerlei akademische Karriere: Sie promovierte im Fach Creative Arts bei Bruce Crossman und John Encarnacao und lehrt derzeit selbst Komposition an der MLC-Akademie in Sydneys Stadtteil Burwood ebenso wie sie Lehraufträge an Universität von West-Sydney wahrnimmt. Ihre eigene musikpraktische Expertise liegt in der Perkussion, deren Part sie im Rock-Duo zusammen mit dem E-Gitarristen Joey Tabua vertritt. Die erste Aufnahme des kleinen Ensembles soll 2018 die Studios verlassen.

Holly Harrison unterrichtet im Fach Komposition an der MLC-Akademie in Sydney-Burwood (Astuartwatt, CC-Liz.).

Holly Harrison unterrichtet im Fach Komposition an der MLC-Akademie in Sydney-Burwood (Astuartwatt, CC-Liz.).

Als Ausführende debütierte Holly Harrison bereits auf einer CD des Labels Wirripang, wobei sie sich mit der Pianistin Antonietta Loffredo Stücken anderer KomponistInnen unter dem Sammelmotto Childhood in music widmete. Sie arbeitete erst vor kurzem mit dem Ensemble Offspring zusammen sowie im Five Elements Project des Enigma-Quartetts. Anlässlich der Aufführung ihres Concertino für Fagott und Streichquartett, das sie dem britischen Autor Matthew Kneale widmete, gewann sie erst im frisch vergangenen Jahr das Freedman Klassik-Stipendium. Anlässlich eines Kammermusikwettbewerbs trat sie mit einem ganz und gar Carrolls Roman zu verdankendem Stück mit dem Titel Red Queen, White Queen, Alice and All hervor.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Dr. Hanns-Peter Mederer

Kulturwissenschaftler aus München; Studium der Literaturwissenschaft, Europäischen Ethnologie, Musikwissenschaft und Gräzistik vor allem an der Universität Hamburg, seither tätig im Verlagsgeschäft und in der Publizistik, besondere Interessensgebiete: Reisen und Musik verschiedener Länder.