Darling West - While I Was Asleep

Oslo, Tennessee

Darling West: "While I Was Asleep" (Jansen Records/Membran)

Darling West: „While I Was Asleep“ (Jansen Records/Membran)

Wer – wie wir – zuletzt The Lone Bellow sagte, muss auch Darling West im Schilde führen. Und dies sicher nicht allein aufgrund des identischen Geschlechterverhältnisses von 1:2. Sondern weil beide Bands inzwischen zu den Speerspitzen des Americana / Country Pop aufgeschlossen haben. Der gravierendste Unterschied ist indes kaum hörbar. Während sich The Lone Bellow unlängst standesgemäß in Nashville niedergelassen haben, stammen Darling West nach wie vor aus Oslo, wo auch ihr drittes Album While I Was Asleep (Jansen Records/Membran) entstand.

Umstände, die Mari und Tor Egil Kreken sowie Kejtil Steensnaes zuletzt nicht davon abhalten konnten, auch in den Herkunftsregionen ihrer eindeutig bevorzugten (und einwandfrei beherrschten) Stilrichtungen jede Menge Anerkennung einzuheimsen. Gigs auf dem South by Southwest (Austin), dem Folk Alliance (Kansas) oder dem City and Americanafest (Nashville), zuzüglich einer Support-Show für Lucianda Williams, ließen in ihnen offenbar jene Souveränität reifen, mit der sie sich nun anschicken, auch den Rest der Welt zu erobern.

Zumindest in Norwegen sollte sich While I Was Asleep direkt an die Spitze der nationalen Charts begeben. Ob es auch hierzulande mit dem Durchbruch klappt, dürfte indes weniger von ihrer tadellosen und geradezu euphorisch stimmenden Aufbereitung von leichtfüßiger Neo-Americana abhängen. Als vielmehr und zunächst einmal vom Airplay. Denn wer sie im Radio aufschnappt, wird nach mehr verlangen. Ein Faible für das Programm besagter US-Events natürlich vorausgesetzt.

Loneliness:
youtube.com/watch?v=nw1a52bRjr8

darlingwest.no
facebook.com/darlingwestmusic

 

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!