Johannes Falk, Stadtgarten, Köln

Im Zeichen der Mücke

Johannes Falk im Stadtgarten, Köln (Stephan Wolf)

Johannes Falk im Stadtgarten, Köln (Stephan Wolf)

Vor Wochen noch als eine Art Showcase fürs Fachpublikum annonciert, beendet Johannes Falk die erste Konzertreise im Rahmen seines neuen Albums Von Mücken & Elefanten (Columbia/Sony Music) nicht etwa im arrondierten Kellerclub Studio 672. Sondern im fast ausverkauften Konzertsaal des Kölner Stadtgartens. Dort erweist sich diese zunächst unerwartete Dimensionierung als weitaus angemessenerer Rahmen für die kraftvoll ausschweifende Emotionalität seines neuen Materials, das von den Generationen übergreifend anwesenden Fans offenbar längst verinnerlicht wurde.

Zwar mag die jüngste Evolutionsstufe des Darmstädters Johannes Falk einem prinzipiell kritischen Blick auf seine bisweilen doch arg seichten Metaphern und Lebensweisheiten kaum standhalten. Dennoch erweist er sich – sowohl auf dem brillant produzierten Tonträger als auch auf der großen Bühne – als souverän genug, eben nicht allein auf die Zugkraft des poetisch Banalen oder musikalisch Gefälligen als kleinstem Nenner seiner Kompetenzen zu vertrauen. Vielmehr scheint er über ein hervorragend ausgeprägtes Gespür für den Grad jenes Anspruchs zu verfügen, den er seinem Publikum zumuten mag.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!