Töne aus den Staaten

Unterwegs in Illinois

In den Vereinigten Staaten gibt es nicht zuletzt dank der historisch gewachsenen kirchlichen Musikszene(n) ein reichhaltiges Repertoire an Stilen, das die jüngeren Komponisten heute ebenso nutzen wie ihre Vorgänger. Ein Beispiel dafür bietet der Hochschuldozent und Komponist Christopher Teichler.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Christopher Teichler, Jahrgang 1977, unterrichtet am Wheaton College im Bundesstaat Illinois Dirigieren, Komposition, Gehörbildung, Trompete und Klavier (Neatpete86, 6.6.2006, US p.d.).

Christopher Teichler, Jahrgang 1977, unterrichtet am Wheaton College im Bundesstaat Illinois Dirigieren, Komposition, Gehörbildung, Trompete und Klavier (Neatpete86, 6.6.2006, US p.d.).

Einmal arbeitet er im Feld seiner klassischen Ausbildung als Experte für Tonsatz, Gehörbildung, Klavier und Trompete und dirigiert das Trinity Community Philharmonic Orchestra, einen weiteren Schwerpunkt bildet aber die Leitung der selbst ins Leben gerufenen Jazzband. Zu guter Letzt fungiert er aber als offizieller Musikdirektor an einer Community Church in Elmhurst, was vor allem die Einstudierung von Chorwerken für den Sakramentsgebrauch bedeutet.

Teichlers 'Communion Meditations' (1.12.2016) für den gottesdienstpraktischen Gebrauch sind im Internet als MP3-Downloads oder im Live Streaming anzusteuern (R.T. Legacy Music, ASIN: B0748ZV78G)

Teichlers ‚Communion Meditations‘ (1.12.2016) für den gottesdienstpraktischen Gebrauch sind im Internet als MP3-Downloads oder im Live Streaming anzusteuern (R.T. Legacy Music, ASIN: B0748ZV78G)

Teichlers Aufgaben, von denen die Lehre am Wheaton College in und an der DePaul University in Chicago den größten Teil seiner Arbeitszeit ausmacht, spiegeln sich natürlich im Werk selbst: Der Komponist, der letztes Jahr erst vierzigsten Geburtstag feierte, schrieb im Zusammenhang mit ganz konkreten Aufführungssituationen seine Meditation on St. Anne für Trompete und Klavier, Davids Psalm 61 war ihm Anlass zu einem Stück für Kammerorchester mit Chor, What a friend we have in Jesus komponierte er 2002 für die Besetzung mit gemischtem Chor und Klavier. 2008 entstanden die geistlichen Werke Angels From the Realms of Glory, Sacred Prelude für Violine mit Klavierbegleitung und May God’s Creation Praise Him für gemischten Chor. Im Bereich kirchlicher Kammermusik ist Prayer and Proclamation, besetzt durch ein Bläserquintett ohne Vokalstimme(n), angesiedelt.

Außer am Wheaton College, der Trinity International University und der Northwestern University von Illinois lehrt der Komponist Christopher Teichler auch an der DePaul University in Chicago (Lincoln Park Campus, 12.3.2006, user:Kmf164, CC-Liz.).

Außer am Wheaton College, der Trinity International University und der Northwestern University von Illinois lehrt der Komponist Christopher Teichler auch an der DePaul University in Chicago (Lincoln Park Campus, 12.3.2006, user:Kmf164, CC-Liz.).

Die andere Seite zeigt den weltzugewandten Musiker, der zwischenzeitlich auch eine zweite eher unklassische Formation, die Round Lake Area Community Band leitete. Zum Repertoire zählen neben einer Jazzcombo-Nummer wie Beehive (2002) oder einem Saxophon-Quartett (2003) größer besetzte zyklische Stücke wie Sojurn I-III für Blasorchester, Night Divine (2007) und Crossover (2009) für Orchester. Hinzu kommt eher unkonventionelle Kammermusik auf der Basis pädagogisch-praktischer oder durch Aufträge bestimmter Anlässe, unter anderem Cleopatra Amante mit Sopran, Violine, Horn, Cello und Klavier, Elegy for Johannes Brahms, in nostalgischem Gedenken bestückt mit Geige, Cello, Klavier und Baritonstimme und Canción de la Noche für Konzertband (2010). Neueste Projekte finden sich in Christopher Teichlers Internetauftritt.

 

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Dr. Hanns-Peter Mederer

Kulturwissenschaftler aus München; Studium der Literaturwissenschaft, Europäischen Ethnologie, Musikwissenschaft und Gräzistik vor allem an der Universität Hamburg, seither tätig im Verlagsgeschäft und in der Publizistik, besondere Interessensgebiete: Reisen und Musik verschiedener Länder.