Federico Albanese im Stadtgarten, Köln

Konzentrierte Weiten

Federico Albanese im Kölner Stadtgarten (Stephan Wolf)

Federico Albanese im Kölner Stadtgarten (Stephan Wolf)

Im standesgemäß bestuhlten Konzertsaal des Kölner Stadtgarten gewährt der inzwischen hoch gehandelte Protagonist einer auf Piano fundierten „kontemporären Klassik“ – der in Berlin ansässige Süditaliener Federico Albanese – emotional transparent meditative Einblicke in sein Seelenleben. Wie schon auf seinem aktuellen Album By The Deep Sea (Neue Meister/Edel) widmet er sein Sentiment vornehmlich der ihm von Kindheitstagen her vertrauten Nähe zum Meer. Zu Gischt und Strömung, zu Wellengang und Weite. Und der Saal – nimmt die akustischen Konturen eines Küstenverlaufs an.

Dabei verrät zunächst nur das zu Beginn eingespielte Meeresrauschen den situativen Kontext. Doch sobald Federico Albanese sein charakteristisch minimal und repetitiv gehaltenes Spiel mit dezenten (aber umso wirksameren) Effekten versetzt, entstehen sich überlagernde Klangräume, die der vorgeschlagenen Assoziation breite Entfaltungsmöglichkeiten bieten.

Federico Albanese im Kölner Stadtgarten (Stephan Wolf)

Federico Albanese im Kölner Stadtgarten (Stephan Wolf)

So entstehen etwa schwirrende Obertöne oder den Klang diverser Holzblasinstrumente imitierende Sounds, die das mit expressiver Mimik einhergehende, konzentriert bescheidene Spiel auf der Klaviatur verbindlich überdimensionieren. Jenes Klimpern und Plätschern, mit dem Federico Albanese tendenziell azurblaue Fäden aus Dynamik und Fluss schürt, verwandelt sich somit in Anknüpfungspunkte, die vom Publikum offenbar nur allzu gerne aufgegriffen werden, um sich selbst für anderthalb Stunden einen mentalen Freigang zu gewähren. Auch wenn dieser nicht unbedingt ans Meer zu führen hat.

Your Lunar Way:
youtube.com/watch?v=nIwUrsB3wuo

Heute München (Ampere)
17.04. Hamburg (Elbphilharmonie – ausverkauft)
18.04. Berlin (Volksbühne)
22.04. Leipzig (Neues Schauspiel)
23.04. Jena (Trafo)
24.04. Dresden (Tonne)
25.04. Nürnberg (Neues Museum)

federicoalbanese.com
facebook.com/federicoalbanesemusic

 

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!