See it coming – Wrongkong im Berliner Lido

Wrongkong macht Tanzmusik, das will die Band auch so verstanden wissen. Daher überrascht es wenig, dass sie im Rahmen der Promo-Tour für ihr neues Album in Berlin Halt in einem Club machte. Am 20. April rockte die Gruppe aus Nürnberg die Räume des altehrwürdigen Grenzkinos in Berlin-Kreuzberg mit ihrer Mischung aus Pop, Rock und Elektro. Allen voran hüpfte die kanadische Frontfrau Cyrena Dunbar über die Bühne.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Wrongkong-Frontfrau Cyrena / Foto: Kathrin Tschorn

Wrongkong-Frontfrau Cyrena / Foto: Kathrin Tschorn

Obwohl sie mit vier Jungs toure, besitze sie keinen Königinnenstatus, sagte sie dem Magazin amusio.com kurz vor dem Auftritt. „Wenn überhaupt, dann bin ich bin das Mädchen in der Band“, fügt ihr Bandkollege, der musikalische Kopf, Songwriter und Produzent Tommy schmunzelnd hinzu.

Es ist kurz nach Mitternacht und das Lido wenig gefüllt, als Sängerin Cyrena, Bassist Tommy, Gitarrist David, Schlagzeuger Markus und Keyboarder Claus die Bühne betreten. Mit den ersten Tönen sammelt sich jedoch schnell eine kleine Gemeinde – in respektvollem Anstand – um die Bühne.

Die Fans in den verschiedenen Städten seien schon unterschiedlich, „but I can’t put my finger on it“, gibt Cyrena zu, die zunächst als Tänzerin von Kanada nach Deutschland kam. „Hauptsache sie setzen sich nicht auf den Boden“, meint Tommy. Wrongkong mache Tanzmusik und begrüße es daher auch, wenn die Fans das Tanzbein schwängen.

Mit Fortschreiten des Abends und menschlichem Füllmaterial im Saal beginnen die Zuhörer dann auch, erst langsam wippend, ihre Körper zur Musik zu bewegen. Und das geht sehr gut, denn die Songs der Nürnberger Band haben allesamt einen Beat, der die Tanzmuskeln fast unwillkürlich zucken lässt. Kräftig vibriert die Musik durch den alten Kinosaal. Man merkt sofort, dass diese Gruppe kein Problem mit live hat: Sowohl Musik als auch Gesang können sich ohne Einschränkung hören lassen. Hat man ja auch nicht immer. Selbst die Elektroelemente fügen sich auf der Bühne nahtlos in die handgemachte Musik ein.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Kathrin Tschorn

Kathrin Tschorn | Freiberufliche Musikredakteurin und Lektorin, beheimatet in Berlin. Stets Musik aus den Bereichen Pop, Rock, Indie, Jazz sowie allem dazwischen auf den Ohren und eine Tastatur unter den Fingern.