Wave Gotik Treffen XXVII - Perspektiven (5)

Interview mit SUIR

(www. wave-gotik-treffen.de)

(www. wave-gotik-treffen.de)

Mit ihrem atmosphärisch weit ausholenden Debütalbum Ater sowie durchschlagend energetischen Shows im Spannungsfeld zwischen Cold Wave und Post Punk haben sich SUIR – Lucia Seiss und Denis Wanic – ihre Einladung zum diesjährigen WGT redlich verdient. Insbesondere das immersiv wirksame Element ihrer kraftvollen Kompositionen entfaltet eine mitunter gar transzendental anmutende Aura, deren Sogwirkung kaum ein Entrinnen gewährt.

Wer dieses außergewöhnliche Duo übrigens noch vor dem WGT erleben möchte, hat auch hierzu die Gelegenheit: Am 9. Mai im Blue Shell zu Köln, gemeinsam mit Permablond und Tiktaalik (eine Veranstaltung des Temptation Club).

amusio: „Als euch der Ruf zum WGT ereilte – was ging euch da durch den Kopf? Wart ihr sehr überrascht – oder war eure Teilnahme von langer Hand geplant?

SUIR: „Teils teils. Bei einem unserer Konzerte der letzten Tour haben wir jemanden im Publikum gehabt, der von unser Musik so dermaßen begeistert war, dass er sich bei den Veranstaltern des WGTs für uns eingesetzt hat. Als die Anfrage vom WGT dann aber tatsächlich kam, waren wir aber doch überwältigt von dieser Ehre.“

(Joschua Y. Arnaut)

SUIR (Joschua Y. Arnaut)

amusio: „Was verbindet ihr mit dem WGT? Wart ihr schon mal als Besucher dabei?“

SUIR: „Wir haben das WGT immer als ein Festival mit einem grandiosen Line-up und Besuchern mit großer Liebe zur Musik und Szene aufgefasst. Besonders in den letzten Jahren haben dort sehr viele Bands gespielt, die wir persönlich sehr mögen und zum Teil auch großen Einfluss auf unsere eigene Musik haben. Aus terminlichen Gründen war es uns tatsächlich aber nie möglich hinzufahren. Wir sind leider sehr gut darin, Bands zu verpassen, die wir schätzen. Weil wir selbst gerade so viel unterwegs sind. Dass wir jetzt aber tatsächlich auf dem WGT spielen, ist für uns immer noch unfassbar. Unsere Teenager-Ichs wären sehr beeindruckt. Wir sind wirklich sehr dankbar für diese Gelegenheit.“

amusio: „Welche Erwartungen verknüpft ihr mit eurer WGT-Premiere?“

SUIR: „Sehr unterschiedliche. Lucia versucht, möglichst wenig an den Auftritt zu denken, um nicht noch nervöser zu werden. Ihr Bühnen-Debüt liegt noch nicht so lange zurück, so dass sie vor jeder Show immer noch sehr aufgeregt ist. Für Denis, der dagegen jahrelange Live-Erfahrung mitbringt, dominiert die Vorfreude, Gitarre und Verstärker endlich wieder mal so richtig aufreißen zu können. Ansonsten lassen wir den Rest einfach auf uns zukommen.“

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!