Nhor - Wildflowers

Saisonale Andacht

Nhor: „Wildflowers“ (Prophecy Productions/Soulfood)

Ursprünglich in vier Tranchen auf Kassetten veröffentlicht, fasst das ausschließlich als Doppel-Vinyl erhältliche und um vier Bonus-Tracks erweiterte Album Wildflowers (Prophecy Productions/Soulfood) die Auseinandersetzung des britischen Pianisten Nhor mit den vier Jahreszeiten zusammen. Allerdings sollte nicht davon ausgegangen werden, dass sich in den konsequent minimal gehaltenen Kompositionen Frühling, Sommer, Herbst und Winter wesentlich voneinander unterscheiden.

Doch dies wird nachvollziehbar, so man sich vergegenwärtigt, dass es auf Wildflowers ein übergreifendes Thema gibt, dem sich der mit höchster Zurückhaltung agierende Künstler widmet: die Vergänglichkeit. Die müßige Mortalität wird so zu seiner Muse. Andacht und Erbauung liegen dicht beieinander, wenn Nhor aus dem Bedauern Schönheit schöpft.

Wirkten seine vorherigen Alben aufgrund ihrer Schlichtheit noch etwas unbedarft und unverbindlich, schließt diese Arbeit zu dem Anspruch auf, aus trister Meditation vielleicht sogar so etwas wie neuen Lebensmut zu schöpfen. Auch wenn man nie wissen kann, ob dieser Sommer vielleicht nicht doch schon der letzte ist, den es zu erleben gilt. Romantische Demut und Resignation gegenüber der verfehlten Schöpfung, eine Angelegenheit für klarsichtige Melancholiker.

Light, Sing To Me:
youtube.com/watch?v=Y3UElbetML8

facebook.com/nhoruk

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!