XIV. Amphi Festival Vorspiel (3)

Interview mit Priest

Mercury / Priest (facebook.com/priestofficial)

amusio: „Inwiefern?“

The Puppet Master: „Unsere kommende EP wird verstärkt den Sound der neunziger Jahre aufgreifen, bevor wir dann auf unserem nächsten Album überwiegend futuristische Klänge einfließen lassen wollen.“

amusio: „Wir man von dieser Entwicklung schon etwas auf eurem Amphi-Slot zu hören bekommen?“

The Puppet Master: „Ich versichere hiermit, dass wir auf dem Amphi auch neues Material präsentieren werden.“

amusio: „Auch davon abgesehen, vermittelt ihr – gemessen am gesamten Line-up des Amphi-Festivals – eine Art Premieren-Feeling. Schlägt sich das auch auf euren Performance-Plan nieder?“

The Puppet Master: „Eigentlich bin ich von Haus aus Bassist und somit ein Freund der Wiederholung. Der Politur des Gleichen bis zur Perfektion. Bei Priest kommt aber der ständige Wandel des Geschehens noch hinzu. Mercury bewegt sich viel, schlüpft mit jedem Song in eine andere Rolle. Somit eröffnet er auch Sulphur und mir im Hintergrund die Gelegenheit, einzigartige Momente zu zelebrieren. Dabei soll, wie bereits eingangs bekräftigt, die Show auf dem Amphi unsere bis dato beste werden. Am liebsten mit großem Abstand zu unseren bisherigen Erfahrungen. Und dies sicher nicht nur, um uns selbst zu gefallen. Ich denke immer aus der Position des Publikums. Und das hat ein Recht auf beste Unterhaltung. Also können wir nur hoffen, dass sich möglichst viele Leute für uns entscheiden. Und diese Entscheidung nicht bereuen werden.“

Call My Name:
youtube.com/watch?v=pacL6n_1a8g

The Pit:
youtube.com/watch?v=veQqPs5Q05k

The Cross:
youtube.com/watch?v=mcDDkWoU4Ck

History In Black:
youtube.com/watch?v=Arh7PEIiduA

facebook.com/priestofficial

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!