XIV. Amphi Festival Vorspiel (6)

Interview mit Rikard Tengvall (A Projection)

Rikard Tengvall / A Projection (facebook.com/aprojectionband/Werner Nowak/stormbringer.at)

amusio: „Bleibt ihr denn über das gesamte Wochenende auf dem Amphi-Festival?“

Rikard Tengvall: „Das würden wir selbstverständlich sehr gerne, aber im Moment können wir noch nicht absehen, ob wir das zeitlich hinbekommen. Du weißt schon: das Studium, die Jobs, das nächste Album…“

amusio: „Ihr arbeitet also bereits an eurem dritten Longplayer. Und die Festival-Gigs dienen euch als willkommene Abwechslung von den Studio-Sessions?“

Rikard Tengvall: „Ja, so ungefähr. In diesem Jahr beschränken wir uns auf die Festivals, und nutzen die verbleibende Zeit, um uns unserem nächsten Album zu widmen.“

amusio: „Geht ihr diesmal anders an die Sache heran?

Rikard Tengvall: „Zumindest haben wir uns das vorgenommen. Die Aufnahmen zu Framework waren binnen weniger Tage abgeschlossen. Aber nicht weil wir das so wollten, sondern weil wir schlicht unter Zeitdruck standen. Da hat sich dann so mancher Fehler eingeschlichen, der uns in der Eile überhaupt nicht aufgefallen war. Ich sage mir da im Nachhinein: best written, worst produced. Nun wollen wir in Ruhe arbeiten, auch um Fehler zu bemerken und sie sorgfältig auszumerzen. Oder auch um sie beibehalten, wenn sie auf ihre Art besser funktionieren als unsere Vorstellungen. Wir verfolgen eine Strategie, die berücksichtigt, dass wir zwischendurch immer wieder mal durchatmen können. Dass wir diesmal nichts zu überstürzen brauchen. Nun ja, das ist zumindest der Plan (lacht).“

amusio: „Fühlt ihr euch denn noch als Newcomer, oder bereits eher als eine etablierte Band mit gutem Namen?“

Rikard Tengvall: „Nun, wir wollen noch viele Alben machen. Aus dieser Perspektive betrachtet, stehen wir also noch am Anfang. Aber es stimmt, wir genießen schon einen gewissen Ruf. Sind nicht unbemerkt geblieben. Aber ein Auftritt auf dem Amphi-Festival spielt sich in einer Liga ab, an die wir uns bestenfalls erst noch gewöhnen müssen.“

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!