XIV. Amphi Festival Vorspiel (7)

Interview mit Daniel Pad (ES23)

Stein der Anstoßes: ES23 „Erase My Heart“ (Infacted Recordings/Soulfood)

amusio: „Mach doch einfach durch…“

Daniel Pad: „Lieber nicht. Mir würde vor dem ersten Kaffee am Morgen zu sehr grauen.“

amusio: „Welche Bands wirst du dir denn anschauen wollen?“

Daniel Pad: „Jede Menge. [:SITD:] auf jeden Fall. Ferner Neurotic Fish, Aesthetic Perfection, Grendel. Dann natürlich auch meine lieben Freunde von Intent:Outtake, Rroyce und SynthAttack.“

amusio: „Die Elektro-Familie. Denkst du, dass du an einem Sonntagmorgen auch Leute begeistern kannst, die nicht involviert sind?“

Daniel Pad: „Auf jeden Fall. Das Amphi-Festival war für mich schon immer Gegenstand meiner kühnsten Hoffnungen. Wer dort gespielt hat, strahlt fortan über sein angestammtes Genre hinaus ab. Ich verfüge ja dankenswerterweise über eine tolle Fan-Base, die für meinen Slot so einiges an Extra-Aktion geplant hat, was sich bestenfalls auch auf die eher neutralen Besucher überträgt. So kann es funktionieren. Gute Laune ist ansteckend, das wird sehr gut!“

amusio: „Aber du wirst mit einem speziellen Set dazu beitragen wollen, oder?“

Daniel Pad: „Die Songs, die sowieso funktionieren, werden mit an Bord sein. Aber ich plane, auch zwei Songs von meinem nächsten Album zu präsentieren. Die kamen auch auf dem WGT schon ganz gut an, wobei ich dort bei einem Track doch etwas ins Schwimmen geriet, da ich den Text nur Stunden zuvor verfasst hatte. Doch inzwischen sitzt der. Was es also geben wird: Zwei neue Titel, zwei aus älterer Zeit, alles andere von Erase My Heart.

amusio: „Und dann gibst du auch noch Autogramme…“

Daniel Pad: „Tatsächlich. Wir wurden angefragt, ob wir eine Autogrammstunde machen würden. Da dachte ich nur, ob wir das als Opening Act überhaupt dürfen. Mag sein, dass wir nicht gerade bestürmt werden. Aber so ergibt sich die Gelegenheit, mit unseren Fans auch mal ein wenig länger zu plauschen. Und viele Fotos zu machen. Das wird bestimmt auch sehr nett.“

amusio: „Ein Hauch von Stardom schwingt mit…“

Daniel Pad: „Ich liege im Bett und denke mir: Was habe ich nur gemacht, dass das, was ich so mache, den Leuten so gut gefällt? Und das alles, ohne mich irgendwie zu verstellen. Ich kann es nicht analysieren.“

amusio: „Zumal an Dark Elektro-Bands an sich kein Mangel besteht. Man muss es nehmen wie es kommt…“

Daniel Pad: „Und ich habe keinerlei Grund, mich zu beschweren. Ich spiele inzwischen jeden Monat mindestens ein Konzert. Davon konnte ich nicht ausgehen, aber zu wissen, dass ich dem Interesse an ES23 auch Taten folgen lassen kann, ist natürlich eine wunderbare und rundum schöne Erfahrung. Die Planungen für 2019 laufen, besser geht es nicht.“

amusio: „Du hast ja schon mehrfach angedeutet, dass du dich zukünftig verstärkt auch den elektronischen Retro-Sounds widmen möchtest…“

Daniel Pad: „Nun ja, ich hoffe, dass mein neues Album pünktlich zum Weihnachtsgeschäft erhältlich sein wird, sofern nicht noch anstehende Zahn-OPs dem entgegenstehen (lacht). Ich habe mir einige Synths und Clone angeschafft, die etwa Moog-Bässe und entsprechende Atmosphären auffahren. Auch sie werden Eingang in das neue Album von ES23 finden. Darüber hinaus plane ich noch eine Art Side-Project, über das ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nichts sagen möchte. Oder sagen darf.“

Autogrammstunde: 29.07. (Sonntag) 13:30 – 14:00

Erase My Heart:
youtube.com/watch?v=-HDxtHEStpE

25.08. Aldenhoven (Rockheaven)
01.09. München (Maxes)
14.09. Bochum (e-X-e Festival)
26.09. Essen (Don’t Panic)
08.12. Kassel (RSE & Friends Festival)

facebook.com/ES23official
amphi-festival.de

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!